Ursu für Görlitz in Berlin

Ursu für Görlitz in BerlinGörlitz | Berlin, 15. Juni 2022. Wenn man bei jemandem etwas erreichen möchte, gibt es ein gutes Rezept: Hingehen. Das lohnt freilich, wenn es genügend Handlungs- beziehungsweise erst einmal Redebedarf gibt. Für den Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu (CDU) war es am vorgestrigen Montag so weit.

Abb.: Für den Filmstandort Görlitz, von links: Oberbürgermeister Octavian Ursu, Prof. Dr.-Ing. Alexander Kratzsch, Prof. Peter Badel, Eva Wittig, Dr. Markus Görsch und Alfred Holighaus

Foto: Stadtverwaltung Görlitz

Anzeige

Deutsch-polnische Projekte vorgestellt

Deutsch-polnische Projekte vorgestellt

Oberbürgermeister Octavian Ursu (li.) im Gespräch mit dem polnischen Konsul Marcin Król

Foto: Stadtverwaltung Görlitz

Thema: Filmstadt Görlitz

Filmstadt Görlitz

Görlitz ist Filmstadt. Neben authentischen Kulissen finden sich hier eine auf Filmproduktionen eingespielte Verwaltung und nicht zuletzt erfahrene Komparsen.

Mit Marcin Król, Konsul der Republik Polen, sprach Oberbürgermesiter Ursu in der polnischen Botschaft über aktuelle Projekte in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec. Dazu gehören die Fernwärmeversorgung zwischen dem deutschen und dem polnischen Stadtteil, die Entwicklung eines gemeinsamen öffentlichen Personennahverkehrs und der Wunsch nach einer weiteren Brücke über die Lausitzer Neiße. Konsul Marcin Król zeigte sich sehr interessiert an den Projekten.

Oberbürgermeister Ursu weiß, dass solche Projekte vieler unterstützender Kräfte bedürfen: "Es ist mir wichtig, die Europastadt und unsere gemeinsamen Projekte auf allen Ebenen bekannt zu machen und um Unterstützung zu werben. Ich freue mich darauf, dazu weiterhin mit Konsul Marcin Król im Gespräch zu bleiben."

Filmakademie und Filmstadt Görlitz

Eine Zwischenbilanz der Filmakademie Görlitz und weitere Entwicklungsmöglichkeiten für die Filmstadt Görlitz waren Themen eines Gesprächs Landesvertretung des Freistaates Sachsen mit Prof. Peter Badel von der Filmuniversität Babelsberg, Dr. Markus Görsch, der Leiter des Förderbereichs Filmproduktion bei der Mitteldeutschen Medienförderung ist, dem Mitglied der Europäischen Filmakademie Alfred Holighaus, dem Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz Prof. Dr.-Ing. Alexander Kratzsch und Eva Wittig, der Geschäftsführerin der Europastadt Görlitz/Zgorzelec GmbH.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: Stadtverwaltung Görlitz
  • Erstellt am 15.06.2022 - 07:03Uhr | Zuletzt geändert am 15.06.2022 - 07:37Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige