Literaturtage an der Neiße widmen sich Grenzen

Literaturtage an der Neiße widmen sich GrenzenGörlitz, 9. März 2018. Die Literaturtage an der Neiße widmen sich in ihrer diesjährigen, dritten Auflage (11. bis 15. April 2018) dem Themenkomplex "Grenze". Den Görlitzer Anzeiger bringt das ein wenig in die Bredouille, hatte der doch im Vorjahr beschlossen, grenzbetonende Formulierungen wie "grenzüberschreitend" und "grenzübergreifend", von denen eine ganze Fördermittelindustrie lebt, eher zu meiden (Artikel vom 9. Juni 2017).
Abbildung: Einer der Veranstaltungsorte im Prolog zu den Literaturtagen an der Neiße ist die Buchhandlung Art Goreliz auf der Brüderstraße; hier liest unter anderem Blanche Kommerell.

Dni Literatury nad Nysą: Crossing Borderlands

Dni Literatury nad Nysą: Crossing Borderlands

Thema: Lesebühnen

Lesebühnen

Lesebühnen sind in Görlitz fester Kulturbestandteil - teils musikalisch unterlegt, teils mit Autoren von vor Ort, teils mit weitgereisten Schreib- und Lesenden.

Veranstaltungsort der alle zwei Jahre stattfindenden Literaturtage an der Neiße ist die Europastadt Görlitz-Zgorzelec. Das ist praktisch, weil polnischsprachige Veranstaltungen im Ostteil, deutschsprachige hingegen im Westteil der Neißestadt stattfinden können.

Prolog an der Neiße

Besonderer Aufmerksamkeit empfohlen sei der Prolog zu den Literaturtagen, der vom 8. März bis zum 3. April 2018 stattfindet. Hier steuern die diesjährigen Partner der Literaturtage in zehn Veranstaltungen Appetithäppchen zum Thema "Crossing Borderlands" bei. Veranstaltungsorte dieses Vorprogramms (hier alle Termine) sind die Stadtbibliothek Görlitz, das Kulturhaus, die Buchhandlung Art Goreliz, der KulTourPunkt, das Jakob-Böhme-Haus, das Café HotSpot, das Gleis 1, und das Apollo-Theater. Beim Veranstaltungsprogramm der Literaturtage an der Neiße kommt dann noch die Neue Synagoge hinzu.

Die Autoren

Portrais der auf den Literaturtagen vertretenen Autoren sind ebenfalls online zu finden (wszystkie informacje w języku polskim).

Veranstalter und Organisationsbüro der Literaturtage an der Neiße ist die stadteigene Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH, unterstützt von Fördermitteln aus dem Kleinprojektefonds INTERREG Polen-Sachsen 2014 bis 2020.

Mehr:
Informationen zu den Literaturtagen an der Neiße in deutsche und polnischer Sprache finden sich zudem auf facebook.


Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger, Grafik: Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH
  • Zuletzt geändert am 09.03.2018 - 08:08 Uhr
  • drucken Seite drucken