Bald Einsendeschluss für die Kreativwettbewerbe des FVKS

Bald Einsendeschluss für die Kreativwettbewerbe des FVKSGörlitz, 18. November 2016. In drei Tagen ist Einsendeschluss zu den aktuellen Kreativwettbewerben des Fördervereins Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS). Im Mittelpunkt stehen "Schauplätze" in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec, wobei deren Definition den Teilnehmern in den Kategorien "Malen und Zeichnen", "Handwerkliche Kunst / Basteln" und "Computer-Grafik" überlassen bleibt.

Abbildung oben: Der östliche Teil der Görlitzer Altstadt mit dem Waidhaus und der Peter-und-Paul-Kathedrale, genannt Peterskirche.

Alle Informationen online zugänglich – jetzt aber sputen!

Alle Informationen online zugänglich – jetzt aber sputen!

Blick von der schick sanierten Daszyńskistraße über die Lausitzer Neiße zum Uferpark und zum früheren Kondensatorenwerk.

Thema: Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.

Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V.

Der im Jahr 2003 als Förderverein Kulturhauptstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. gegründete heutige Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS) hat das Ziel, den europäischen Gedanken durch Kultur zu fördern. Als Beitrag zum "Europa der BürgerInnen" verbindet der FVKS bürgerschaftliches Engagement mit aktuellen europäischen Themenstellungen.

Entsprechend sind es Straßen und Plätze, Veranstaltungen und Ereignisse, Aktionen und Treffpunkte, die sich in den Einreichungen der Teilnehmer widerspiegeln. "Schauplätze sind das, was Ihr daraus macht!", hatten die ehrenamtlichen Mitarbeiter des FVKS kurzerhand verkündet und alle Altersgruppen zum Mitmachen eingeladen. Als Ansporn stehen Preise im Wert von ungefähr 800 Euro zur Verfügung.

Wer seine Kreativität in Bezug auf die Görlitz-Zgorzelecer Schauplätze austoben und noch mitmachen will, sollte wissen:

  • Einsendeschluss ist der 21. November 2016, allerdings orientiert sich dieses Datum wohl am Poststempel, denn "selbstverständlich nehmen wir auch noch Einsendungen an, die ein, zwei Tage später eintreffen", bestätigte Monika Kamphake vom FVKS – ganz gleich, ob sie nun per Post kommen oder direkt beim Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. auf dem Untermarkt 23 in 02826 Görlitz angegeben werden.

  • Informationen zu den Wettbewerben und Teilnahmeunterlagen stehen online in deutscher und in polnischer Sprache zur Verfügung, außerdem gibt es eine facebook-Seite.

FVKS-Kreativwettbewerbe stützen den Europastadt-Gedanken

Seit dem Jahr 2013 finden die Kreativwettbewerbe-des FVKS statt. Im Mittelpunkt steht stets die Europastadt an der Lausitzer Neiße. Einwohnern und Besuchern sind sie Anlass, sich mit dem jeweiligen Schwerpunktthema zu beschäftigen – zuerst waren das die "Türme", 2014 "Geschichte & Geschichten", im Folgejahr dann "Kirchen" und aktuell eben die "Schauplätze".

Prämierung und Austellung

Prämiert werden die Wettbewerbssieger auf der Hauptbühne des Schlesischen Christkindelmarktes zu Görlitzt. Ab Ende Januar 2017 werden alle Exponate zuerst in der Stadtbibliothek Görlitz und dann im polnischen Teil der Europastadt gezeigt. Einige der Einreichungen nimmt der Verein zudem in seinen digitalen Adventskalender auf.

Wer steckt dahinter?

Die Macher des Fördervereins Europastadt Görlitz-Zgorzelec e.V. erfreuen sich der Schirmherrschaft der Oberbürgermeister von Görlitz und Zgorzelec über die Kreativwettbewerbe. Außerdem ist die städtische Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH als Partner im Boot. Gefördert werden die FVKS-Kreativwettbewerbe 2016 von der Stiftung der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien und der Stadt Görlitz.

Mehr (Download in deutscher und polnischer Sprache/po Polsku):

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 18.11.2016 - 06:59 Uhr
  • drucken Seite drucken