Görlitzer Verkehrsbehinderungen für Wissensdurstige

Görlitzer Verkehrsbehinderungen für WissensdurstigeGörlitz, 16. September 2022. Am kommenden Montag geht in Görlitz das Licht aus, jedenfalls an einer Verkehrsampel in Görlitz-Königshufen. Diese und andere spannende Verkehrmeldungen erfährt man im Görlitzer Anzeiger, der sich bei der Stadtverwaltung Görlitz recht herzlich für die zugrundeliegenden Zuarbeiten bedankt!

Abb.: Nein, sie behindert den Verkehr nicht, die Baustelle Stadthalle Görlitz. Deshalb eilt es auch nicht.

Archivbild: © BeierMedia.de

Anzeige

Erinnerung an Werner Finck, Hans Nathan und Arthur Ullrich

Thema: Umleitung Görlitz

Umleitung Görlitz

Wer sich die aktuellen Sperrungen und Umleitungen anschaut, kann unnötigen Fahrzeugverkehr vermeiden.

Finkenweg

Auf dem Finkenweg erfolgt zwischen Nr. 2 und 17 eine Garagenerneuerung mit Gehweganbindung, außerdem muss zwecks Entwässerung gegraben werden – will man alles gar nicht wissen, nur Vollsperrung vom 21. bis zum 30. September 2022 ist wichtig.

Aber seltsam ist es doch: Da wird ein Weg nach echten Finken benannt, doch eine Straße oder einen Platz nach dem großartigen, in Görlitz geborenen Apothekersohn und Kabarettisten Werner Finck (1902-1978) zu benennen, dazu reicht es nicht. Dabei hat Finck uns noch imer viel zu sagen, etwa: "Und so halte ich auch zu jeder Regierung, bei der ich – wenn ich mich selbst zitieren darf – ,bei der ich nicht sitzen muß, wenn ich nicht zu ihr stehe’."

Einmündung der Nieskyer Straße in die Laubaner Straße

In Königshufen, dort, wo die Nieskyer Straße in die Laubaner Straße genannte B 99 einmündet, steht eine segensreiche Verkehrsampel, ach was, eine ganz Verkehrsampelanlage! Doch die – es geht den Ampeln wie den Leuten – ist ein wenig in die Jahre gekommen und muss modernisiert werden. Deshalb wird die Ampelanlage in der Zeit vom 19. bis zum 23. September 2022 tageweise abgeschaltet. Zu hoffen ist, dass die gewohnten Farben beibehalten werden.

Tipp:
Wer nicht weiß, woher das Zitat "Solch ein Gewimmel möcht ich sehn" stammt, kann in dieser Zeit hingehen und sich bestimmt ein solches unter Fahrzeugen angucken.

Karl-Eichler-Straße

Karl Eichler (1861-1926) war Ortsvorsteher der ehedem selbständigen Gemeinde Rauschwalde. Die wurde jedoch am 1. Oktober 1925 nach Görlitz eingemeindet. Heute erinnert die Karl-Eichler-Straße an den Mann. Nun soll sie ausgebaut werden und wird zu diesem Zweck vom 19. September bis zum 29. Oktober 2022 in Richtung Reichenbacher Straße zur Einbahnstraße.

Wer aber in die Gegenrichtung will? Der sollte auf die Umleitung über die Hans-Nathan-Straße, Kopernikusstraße (Kopernikus?) und Art und Arthur-Ullrich-Straße vertrauen. Dr. Hans Nathan (1900-1971) aus Görlitz, das ist ein deutsch-jüdisch-sozialistischer Lebenslauf, der das zurückliegende Jahrhundert beschreibt. Arthur Ullrich (1894-1969) steht für einen Lebensweg, der von der Erfahrung des Ersten Weltkriegs geprägt in die KPD, in den antifaschistischen Widerstand und schließlich ins Konzentrationslager führte. Nach dem Zweiten Weltkrieg war Ullrich hochrangiger SED-Funktionär in Sachsen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 16.09.2022 - 12:04Uhr | Zuletzt geändert am 16.09.2022 - 13:31Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige