Dreharbeiten in Görlitz erfordern Straßensperrungen

Dreharbeiten in Görlitz erfordern StraßensperrungenGörlitz, 7. August 2019. Da freut sich der Görlitzer: Mit FABIAN wird iin der Filmstadt Görlitz wieder ein großartiger, hochkarätig besetzter Film gedreht! Wenn zu diesem Zweck wieder einmal eine Straße kurzfristig gesperrt wird, weil Schauspieler darauf herumlaufen, Aufnahmekameras samst Kamera- und Tonleuten herumstehen, Maskenbildner Masken bilden, vielleicht Regisseure gierig an der Zigarette ziehen und Setrunner herumspritzen, dann werden die Görlitzer neugierig und die Brust schwillt unwillkürlich voller Stolz auf ihre schöne Filmstadt leicht an. Insgesamt – und das muss gewürdigt werden – bleiben sie aber professionell zurückhaltend.
Abbildung oben: Wo dieser Mann auftaucht, werden ganze Straßenzüge gesperrt – Tom Schilling in der Rolle des moralgetriebenen Dr. phil. Jakob Fabian. Man beachte das veraltete Handymodell aus den Zwanzigerjahren des letzten Jahrhunderts. Augenoptikermeister Volker Wünsche, vor dessen Geschäft auf der Jakobstraße / Ecke Postplatz das Foto entstand, nimmt die Filmaufnahmen gelassen und freut sich über die erneute Aufmerksamkeit für Görlitz.

Anzeige

Verkehrsinformation des Sachgebietes Straßenverkehr

Thema: Filmstadt Görlitz

Filmstadt Görlitz

Görlitz ist Filmstadt. Neben authentischen Kulissen finden sich hier eine auf Filmproduktionen eingespielte Verwaltung und nicht zuletzt erfahrene Komparsen.

Vom 8.bis zum 10. August 2019 finden an einzelnen Tagen Dreharbeiten auf dem Leipziger Platz, der Bautzener Straße, der Rauschwalder Straße, der Hilgerstraße und der Landeskronstraße statt.

Zusätzlich kommen am 9. August 2019 Szenen im Bereich Brückenstraße, Parkstraße, Furtstraße, Mühlweg und Dr.-Kahlbaum-Allee sowie am Wilhelmsplatz/Kreuzung Jakobstraße in den Kasten. Zu Szenen, die filmisch festgehalten werden, kommt es auch auf einem Abschnitt der Hospitalstraße. Gedreht wird zudem auf der Konsulstraße an der Einmündung Postplatz / Schützenstraße.

Während der Dreharbeiten sind an allen Drehorten großräumige Haltverbote sowie wiederholt kurzzeitige Sperrungen des Straßen- und Fußgängerverkehrs von allerhöchstens fünf Minuten Dauer erforderlich.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Matthias Wehnert, Görlitz
  • Erstellt am 07.08.2019 - 07:53Uhr | Zuletzt geändert am 07.08.2019 - 08:23Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige