Konsularisches Korps trifft sich in Zittau

Konsularisches Korps trifft sich in ZittauZittau. Großes Parkett im Dreiländereck: Am 12. Juni 2009, dem 10. Jahrestag der Eröffnung der Dauerausstellung des Großen Zittauer Fastentuches im Museum „Kirche zum Heiligen Kreuz“, treffen sich die Mitglieder des konsularischen Korps und Wirtschaftsvertreter der Länder mit Oberbürgermeister Arnd Voigt in Zittau.

Dreiländereck als Kompetenzstandort wahrgenommen

Der „Konvent der (Honorar-) Konsuln“ in Sachsen wird einmal jährlich durchgeführt. Er soll dazu dienen, einerseits den Kontakt innerhalb des konsularischen Korps weiter zu fördern und andererseits die vorhandenen internationalen Kompetenzen den Regionen im Freistaat Sachsen noch effektiver nutzbar zu machen.

In den vorgesehenen Gesprächen mit Oberbürgermeister Arnd Voigt und dem Rektor der Hochschule Zittau/Görlitz Prof. Rainer Hampel werden vor allem die wirtschaftlichen, wissenschaftlichen und kulturellen Chancen und Möglichkeiten Zittaus im Dreiländereck im Vordergrund stehen. Dabei steht auch die Besichtigung des neuen Campus der Hochschule auf dem Programm.

Anschließend werden Zittaus größte Schätze, das Große und das Kleine Zittauer Fastentuch besichtigt und als Abschluss das Konzert des EUROPERA Kammerorchesters im Zittauer Bürgersaal besucht.

Bereits während der Vorbereitungen zu diesem Treffen zeigten sich die Konsuln sehr beeindruckt vom Dreiländereck und der hier zusammentreffenden Wirtschafts- und Bildungskompetenz aus drei Ländern.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: /red | Foto: /BeierMedia.de
  • Zuletzt geändert am 05.06.2009 - 10:39 Uhr
  • drucken Seite drucken