Görlitzer Fotofestival steht in den Startlöchern

Görlitzer Fotofestival steht in den StartlöchernGörlitz, 27. August 2017. Der nächste kulturelle Höhepunkt in Görlitz steht in den Startlöchern: Das Görlitzer Fotofestival, das vom 1. bis zum 10. September 2017 ein interessantes Programm und erstklassige Ausstellungen rund um die Fotografie bietet. Dazu muss man wissen, dass die Stadt schon lange, ehe sie dank ihrer Fassaden und einer filmfreundlichen Verwaltung zur "Filmstadt" wurde, eine bedeutende Fotostadt war. Hier befanden sich nicht nur Kamerawerke und optische Industrie, sondern wirkte auch der Fotografie-Pionier Robert Scholz, der von 1843 bis 1926 lebte. Das Museum der Fotografie in Görlitz versteht sich nicht allein als Bewahrer, sondern bietet auch der modernen Fotografie Raum.

Website zum Fotofestival informiert umfassend

Website zum Fotofestival informiert umfassend

Die Fassade des Fotomuseums auf der Löbauer Straße 7 zieren die Büsten von Talbot, Daguerre und Niepce, den Begründern der Fotografie.

Thema: Ausstellungen in Görlitz

Ausstellungen in Görlitz

Görlitz verfügt nicht nur über fast 4.000 Baudenkmale, sondern ist eine Stadt der Museen und Ausstellungen. Hier befinden sich beispielsweise das Kulturhistorische Museum, das Schlesische Museum zu Görlitz, das Museum der Fotografie und das Senckenberg Museum für Naturkunde, im polnischen Teil der Europastadt das Lausitz-Museum. Darüber hinaus gibt es häufig Sonderausstellungen an anderen Orten, auch im Umland der Stadt.

Für das Görlitzer Fotofestival haben sich das Museum der Fotografie Görlitz, Mitwirkende des Görlitzer Fototreffs und Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec (FVKS) zusammengetan – mit Erfolg, denn das Festival erlebt 2017 seine dritte Auflage.

Fotofreunde sind gut beraten, ein wenig auf der Internetseite des Fotofestivals zu stöbern und auf Stichworte wie Programm, Ausstellungen, Instawalk und Fotomarathon zu achten.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 26.08.2017 - 21:35 Uhr
  • drucken Seite drucken