Finissage in der Kunsthalle Görlitz

Finissage in der Kunsthalle Görlitz Görlitz, 24. September 2022. Die Kunsthalle Görlitz, günstig gelegen auf der prosperierenden Jakobstraße und dort im Gebäude Nummer 2, lädt morgen zur Finissage mit dem Oberlausitzer Kunstverein e.V.; bis dahin kann dessen Ausstellung, die 60 Artefakte umfasst, beguckt und vielleicht sogar – Bitte nur gedanklich! – begriffen werden. Wem die Kunst nicht genügt: Sekt und ausgelassene Stimmung sind ebenfalls versprochen.

Abb.: Flüchtige Kunst auf der Jakobstraße

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Ein Ort für Kunst, Künstler und Termine

Thema: Ausstellungen in Görlitz und Umgebung

Ausstellungen in Görlitz und Umgebung

Görlitz verfügt nicht nur über fast 4.000 Baudenkmale, sondern ist eine Stadt der Museen und Ausstellungen. Hier befinden sich beispielsweise das Kulturhistorische Museum, das Schlesische Museum zu Görlitz, das Museum der Fotografie und das Senckenberg Museum für Naturkunde, im polnischen Teil der Europastadt das Lausitz-Museum. Darüber hinaus gibt es häufig Sonderausstellungen an anderen Orten, auch im Umland der Stadt sowie in der Dreiländerregion von Sachsen, Tschechien und Polen.

Bitte nicht verwechseln: Mit der Finissage ist es noch lange nicht vorüber mit der Kunsthalle Görlitz. Wohl deshalb sind die Leute vom Neisse Centre for Contemporary Arts e.V., der an der Obermühle zu Hause ist, bemüht, gleich noch ein paar Termine nachzuschieben. Der all den schönen und immer wieder auch den von manchen als unschön empfundenen Künsten – solange sie die Niederungen der bloßen Kreativität verlassen – zugeneigte Görlitzer Anzeiger fühlt sich bemüßigt, diese anzukündigen.

Der Leser – gemeint ist der lesende Mensch – muss gewarnt sein: Von einem Mindestmaß an Kreativität künden sollen oftmals seltsame Wortzusammenstellungen, wie die nachfolgend etwa als "TanzRaumGörlitz" auftauchen. Nun ja, die Redaktion kennt ein paar Jakobsstraßeneingänge weiter Genüsslicheres, als sich der unbeholfenen Sprach- und sonstigen Weltverbesserung zu widmen – nur dämliche Gendersprache fliegt gnadenlos raus. Und eigentlich auch Künstler, bei denen man stets dazusagen mauss, dass sie Künstler sind oder die nicht müde werden, dies stets und ständig von sich zu behaupten.

Tanzresidenz TanzRaumGörlitz begrüßt Lissy Willberg

Es ist der TanzRaumGörlitz, der sich freut, Lissy Willberg für eine "Recherche-Residenz" begrüßen zu dürfen. Diese Residenz gehört zum Programm "TANZPAKT in residence" und wird gemeinsam mit der "Villa Wigman" und dem "TanzNetz Dresden" ins leben erweckt.

Die 1989 in Berlin geborene Willberg erforscht – das muss man zitieren – "Raum- und Gruppendynamiken anhand von Installationen und Performances, die auf partizipatorischen Angeboten beruhen" – und das sogar in Görlitz, wo sie sich in einem Raum der Kunsthalle ein Studio für ihre Recherche eingerichtet hat. Hier beschäftigt sie sich allerdings mit nautischen Navigationstechnologien der frühzeitlichen arabischen Schifffahrt und es soll eine multimediale Rauminstallation aus Textil, Sound und Performance entstehen. "I am deeply impressed", möchte man mit britischem Understatement kommentieren.

Die Abschlusspräsentation zum Aufenthalt findet am Freitag, dem 30. September 2022 um 19 Uhr in der Kunsthalle Görlitz auf der Jakobstraße 2 in 02826 Görlitz statt.

Workshop mit Lissy Willberg

Doch damit ist es noch nicht vorüber, denn Lissy Willberg bietet im Nachgang einen Workshop "Exploring Sonic Interbeing by Lissy Willberg" an. Der Workshop soll die Möglichkeit bieten, "sich mit der politischen Dimension von Zuhör-Räumen auseinanderzusetzen". Im Mittelpunkt steht die "andere Seite von Verlautlichung" und somit die "Konzeptualisierung des Zuhörens als emanzipatorische Praxis".

Wer Lust auf diesen Workshop hat, ist am Sonnabend, dem 1. Oktober 2022, um 10 Uhr in der Kunsthalle Görlitz richtig. Um 13 Uhr soll die Veranstaltung schon wieder vorbei sein, so dass gegebenenfalls der Nachmittag für Ausgleichsmaßnahmen für zu intensive Erlebnisse zu Verfügung steht. Wichtig ist die Mittagspause mit Catering durch Jakobs Speiselokal. Anmelden kann man sich unter officex@xncca.eu (Spamschutz: beide "x" entfernen).

Ach so: Für die Teilnehmer ist das kostenlos, denn offenbar trägt der Steuerzahler die Kosten: Geworkshopped wird im Zuge des Programms "TANZPAKT in residence", das gefördert wird vom "TANZPAKT Stadt-Land-Bund" mit Geld der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Kofinanzierer sind das Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus und die Landeshauptstadt Dresden mit ihrem Amt für Kultur und Denkmalschutz.

Öffnungszeiten der Kunsthalle Görlitz
Donnerstags und freitags von 16 bis 20 Uhr und sonnabends und sonntags von 14 bis 18 Uhr kann die Kunsthalle besucht werden, allerdings ist sie geschlossen, wenn gerade keine Ausstellung stattfindet.

Mehr:

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 24.09.2022 - 10:57Uhr | Zuletzt geändert am 24.09.2022 - 12:20Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige