Jazzhappen Görlitz jetzt auch für Besserverdienende

Görlitz, 17. September 2014. Es hätte auch vorbei sein können mit den Görlitzer Jazzhappen, ewige Sommerpause, Cocktails am laufenden Band am Berzdorfer See (Görlitzer See). Vielleicht wäre vereinzelt aufgestoßen: "Da gabs doch mal, weißt Du noch, im Apollo..." - "Nee, ich weiß nicht mehr. Peace, brother! Und prost!" Aber nun ist alles anders: Am 28. September 2014, einem Sonntag, sind die Jazzhappen zurück im Apollo und wollen um 19 Uhr die Winterzeit einläuten.

Anzeige

Jazzhappen - die neue FDP?

Thema: Lesebühnen

Lesebühnen

Lesebühnen sind in Görlitz fester Kulturbestandteil - teils musikalisch unterlegt, teils mit Autoren von vor Ort, teils mit weitgereisten Schreib- und Lesenden.

Oberjazzhappen Axel Krüger nutzte die Auszeit in seiner Rolle als Teil des demografischen Wandels für etliche Aufenthalte in den regionalen Kur- und vor allem Schlammbädern (in peinlicher Missdeutung von schlemmern), jedenfalls fühlt er sich durch seine Schlämmerei wieder ziemlich bühnentauglich. Wir werden sehen. Er behauptet, neue Texte geschrieben zu haben und hat in einer generösen Geste die Verträge der übrigen Ensemble-Mitglieder Michael Mönnig (Saxofonmusikdirektor) und Mike Altmann (Popliterat, der kein Mittvierziger sein will) für eine ganze vollständige weitere Saison verlängert, der Krüger. Internationale Gäste der ersten Show sind die hellwach-hinreißende Kaddi Cutz aus Elbflorenz und der Spreeathener Sänger und Gitarrist Frank Edge.

Genau diese sozialpädagogische angehauchte Autorin und Slam-Poetin Kaddi Cutz will die Gelegenheit beim Schopfe ergreifen und ihr neues Buch "Voll viel Geräusch" vorstellen. Für das Schreibwerk gab es im Literaturforum www.kostblog.de schon mal Vorschusslorbeeren. Allerdings wird in der dortigen Rezension die Zerstörung entschleunigter Sommerabende durch die Qualitätsliteratin versteckt kritisiert: "Voll viel Geräusch ist ein wunderbarer Begleiter für laue Sommerabende, die viel zu schnell vorbei sind. Kaddi Cutz ist die Maxi Gnauck der Kurzgeschichten. Kunstvoll turnt sie mit ihren Worten über den Boden, mal leicht wie eine Feder, um im nächsten Moment kraftvolle Sprachsalti zu schlagen, aus denen sie unangestrengt elegant landet.“ Yeah.

Musikgast Frank Edge singt und gitarriert, inspiriert von Größen wie Brian Adams, Bon Jovi, Neil Young oder James Blunt frischt er seine Auftritte immer wieder mit akustischen Versionen eigener Songs und aktueller Hits auf - bei den Görlitzer Jazzhappen selbstverfreilich unterstützt vom direktorierenden Michael Mönnig am polierten Saxofon.

Krüger: "Wir sind jetzt die FDP der sächsischen Lesebühnen"

Krisenherde in aller Welt, explodierende Rohstoffpreise - so für Zigarrentabak und andere Drogen - und das Ausscheiden der Liberalen aus dem sächsischen Landtag führen zu höheren Ansprüchen auch bei den Ticketpreisen: Die Karte kostet in der neuen Spielzeit schlappe 15 Euro. Der kluge Verkäufer kartet nach: Ein garantierter Sitzplatz, bewachte Garderobe, persönlicher Kartenabriss, zwei Stunden Programm sowie leckere Happen aus dem Cafe Flüsterbogen sind auch schon mit drin, da braucht man keinen Cent dazu zu bezahlen.

"Sehen wir es positiv", sucht Axel Krüger das Gute am Schlechten, "die Jazzhappen erreichen endlich auch die Besserverdiener. Wir sind jetzt die FDP der sächsischen Lesebühnen.“

Leute, kauft Karten!
Karten gibt es an allen bekannten (aha!) Vorverkaufsstellen, an der Theaterkasse des Gerhart Hauptmann Theaters und unter www.g-h-t.de. Sollte es Restkarten geben, dann an der Abendkasse.

Tribute to Jazzhappen Goerlitz: You Make Me Jazzy Miss Lazy"

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Apolonia Wieland
  • Erstellt am 17.09.2014 - 16:17Uhr | Zuletzt geändert am 17.09.2014 - 17:57Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige