Görlitzer Straßenleben wird verlängert

Görlitzer Straßenleben wird verlängertGörlitz, 9. Juli 2021. Asphaltierte Straßen mit einem Bitumen-Edelsplitt-Schicht zu versehen, verlängert deren Lebensdauer. Die Kosten dafür sind vergleichweise günstig und die Verkehrseinschränkungen gering, weil Straßensperrungen meist nicht nötig sind. In Görlitz erfolgt das Make-up für ausgewählte Straßen in der Zeit vom 12. bis zum 14. Juli 2021.

Abb.: Das Bitumen verbindet die Fahrbahnoberfläche und den aufgebrachten Splitt. Dieser wird eingewalzt, damit das Bitumen ihn so richtig festkrallen kann. Der Fahrzeugverkehr trägt ein Übriges zu dieser innigen Verbindung bei. Splittsteinchen, die noch einmal davongekommen sind, werden nach einigen Tagen aufgekehrt und sind beim nächsten Mal wieder dabei.

Foto: Myléne, Pixabay License

Anzeige

Bewohner werden gebeten, Fahrzeuge im Umfeld zu parken

Thema: Umleitung Görlitz

Umleitung Görlitz

Wer sich die aktuellen Sperrungen und Umleitungen anschaut, kann unnötigen Fahrzeugverkehr vermeiden.

Die Oberflächenbehandlung verschließt Netzrisse und verbessert zudem die Griffigkeit der Asphaltoberfläche; insgesamt wird die Nutzungszeit der Straßendecke verlängert.

Vorgesehen für die lebensverlängernde Maßnahme sind die


    • Friesenstraße – vom Grenzweg bis zur Promenadenstraße,
    • Kastanienallee – von der Promenadenstraße bis ungefähr in Höhe Kastanienallee Nr. 16 B / S-Kurve,
    • Leschwitzer Straße – von der Albert-Blau-Straße bis zur Zittauer Straße und
    • Stauffenbergstraße – von der Leschwitzer Straße bis zur Gerda-Boenke-Straße.

Dabei werden die Straßen nicht großflächig, sondern nach einer Straßenreinigung punktuell instandgesetzt. Das geschieht bei laufendem Verkehr unter kurzzeitigen Sperrungen. Nur im Bereich der Kastanienallee wird man nicht an den Baumaschinen vorbeifahren können, hier ist also etwas Geduld gefragt.

Die Anlieger und Nutzer der genannten Straßen werden gebeten, sich auf die Baumaßnahme einzustellen und ihre Fahrzeuge auf Straßen im Wohnumfeld zu parken bzw. abzustellen. Das Sachgebiet Straßenbau/Stadtgrün der Stadtverwaltung Görlitz bittet die Verkehrsteilnehmer, die während der Bauphase auftretenden Einschränkungen und Beeinträchtigungen zu tolerieren.

Die Unterhaltsmaßnahme ist wetterabhängig und kann nicht bei Regen ausgeführt werden. Falls das Wetter nicht mitspielt, kann es also zu Terminverschiebungen kommen.

Kulturzuschlag:
Straßen woanders


Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: Mylene2401 / Myléne, Pixabay License
  • Erstellt am 09.07.2021 - 07:55Uhr | Zuletzt geändert am 09.07.2021 - 08:32Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige