Kiesabbau nicht gewollt

Görlitz | Hagenwerder, 1. Juni 2010. Die Bündnisgrünen laden ein nach Hagenwerder zu einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung zum Thema "Kiesabbau - nein danke". Auf dem Programm stehen die Vorführung des Films „Wer anderen ein Grube gräbt…“ und eine sich anschließende Podiumsdiskussion zum drohenden Kiesabbau zwischen den Görlitzer Ortsteilen Hagenwerder und Weinhübel.

Anzeige

Novellierung des Bergrechts angestrebt

Thema: Kiesgrube Hagenwerder

Kiesgrube Hagenwerder

Auf dem Berzdorfer See als Erholungs- und Freizeitgebiet liegen viele Hoffnungen, nicht zuletzt der Investoren. Befürchtet wird, dass eine nahe Kiesgrube kontraproduktiv wirken könnte.

Moderatorin des Programmes ist Astrid Günther-Schmidt von der Bürgerinitiative „Kein Giftmüll auf dem Eigen“. Im Podium sind vertreten Stephan Kühn, Mitglied des Deutschen Bundestages, Elisabeth Barthel, Wohnpark Hagenwerder e.V., Uli Wieland, Vorsitzender der Initiativgruppe gegen Gesteinsabbau e.V. und der Bündnisgrüne Görlitzer Stadtrat Prof. Dr. Joachim Schulze.

Veranstalter des Abends ist die Bundestagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, die zur Zeit Vorschläge zur Novellierung des Bergrechts in Deutschland erarbeitet.

Diskutieren!
Mittwoch, 2. Juni 2010, 19.30 Uhr,
Räume des Interessenvereins Wohnpark Hagenwerder e.V., Karl-Marx-Straße 5, Hagenwerder

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 01.06.2010 - 02:46Uhr | Zuletzt geändert am 05.03.2021 - 17:03Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige