Helden des Alltags

Görlitz-Zgorzelec. Die Ausstellung „Helden des Alltags“ des Fördervereins Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS) dokumentiert mit neuen Inhalten Zivilcourage und Widerstand während der Nazidiktatur. Zur Eröffnungsveranstaltung ist die Ausstellungsmacherin Monika Kamphake zugegen.

Anzeige

Aufkärung gegen rechtsextremistisches Gedankengut

Die deutsch-polnische Europastadt Görlitz-Zgorzelec ist ein Ort, der Völker verbinden soll und das Zusammenwachsen Europas konkret erlebbar macht. Und dennoch, rechtsextremistisches Gedankengut und entsprechende Strukturen sind auch hier zweifelsfrei vorhanden. Ein Umstand, dem der Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS) durch Aufklärung begegnen möchte.

Mit der Ausstellung "Helden des Alltags" widmet sich der FVKS deshalb der Zeit des Nationalsozialismus, insbesondere mit ihren Folgen für die jüdischen Mitbürger und Andersdenkende. Dabei stellt die Dokumentation insbesondere "Gerechte unter den Völkern", deutsche und jüdische Widerstandskämpfer vor.

Angucken kann man sich die Ausstellung bei freiem Eintritt vom 16. Oktober bis zum 22. November 2009, jeweils dienstags bis donnerstags von 13 bis 17 Uhr.

Begleitend zur Ausstellung gibt es auch eine Dokumentation über die jüdischen und deutschen Widerstandskämpfer sowie die "Gerechten unter den Völkern", die man kaufen kann.

Auf Voranmeldung bietet der Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. auch Führungen durch die Ausstellung an.

Die Ausstellung "Helden des Alltags" wurde insbesondere gefördert durch zahlreiche Einzelspenden sowie durch die Unterstützung der Kulturverwaltung Görlitz, des Schlesischen Museums zu Görlitz, des Klinikums Görlitz, des Jugendamtes der Stadt Görlitz und der SIEMENS AG Görlitz.


Ausstellungseröffnung
Freitag, 16. Oktober 2009, 16 Uhr,
Schlesisches Museum zu Görlitz

Im Internet:
http://www.helden.europastadt.org (ab 16. Oktober 2009)

Führungen:
Monika Kamphake,
Tel. 03581 - 767-8325
eMail mkamphake(at)goerlitz-zgorzelec.org (at)=@

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red
  • Erstellt am 15.10.2009 - 00:37Uhr | Zuletzt geändert am 15.10.2009 - 00:49Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige