Silvester am Gerhart-Hauptmann-Theater

Silvester am Gerhart-Hauptmann-TheaterGörlitz | Zittau, 21. Dezember 2019. Feiern am Theater? Da klingt nach oh, là, là – zum Jahreswechsel in Richtung 2020 wird zumindest Spaß versprochen. Ob in Görlitz oder in Zittau, beide Häuser bieten zu Silvester Unterhaltsames.

Das Görlitzer Haus des Gerhart-Hauptmann-Theaters

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Wer jetzt lacht, lacht am besten

Wer jetzt lacht, lacht am besten

Das Gerhart-Hauptmann-Theater in Zittau

Foto: © Görlitzer Anzeiger

Thema: Theater Görlitz-Zittau

Theater Görlitz-Zittau

Die Gerhart Hauptmann-Theater Görlitz-Zittau GmbH (GHT) verfügt über feste Häuser in Görlitz und Zittau und bespielt die Waldbühne Jonsdorf. Als Vierspartenhaus vereint das GHT Musiktheater (Oper, Operette, Musical), Tanz, Schauspiel und die Konzerte der Neuen Lausitzer Philharmonie. Es ist ein wichtiger Teil Kulturraums Oberlausitz-Niederschlesien. Beliebt sind auch die Aufführungen an besonderen Spielstätten. Das Theater engagiert sich in der Theaterpädagogik für Kinder und Jugendliche sowie im interkulturellen Austausch mit Polen und Tschechien.

Am Zittauer Theater können die Besucher zum Jahresende noch einmal gehörig Ablachen. Ja, wer weiß denn schon, ob es im neuen Jahr noch etwas zu lachen geben wird? Wer jetzt lacht, lacht am besten, das war schon auf der Titanic so.

Die Theaterleute laden für den 30. und den 31. Dezember 2019 zu Doppelvorstellungen der wahnwitzigen Kriminalkomödie "Mord auf Schloss Haversham" ein. Das Stück rankt sich um eine tölpelhafte Laienspielgruppe, die bei der Aufführung eines Kriminalstückes an ihre Grenzen stößt. Bei Texthängern, spontanen Ohnmachtsanfällen, fehlenden Requisiten und Totgeglaubten die putzmunter über die Bühne spazieren, sind Lachanfälle vorprogrammiert. Im Anschluss an die Silvestervorstellungen findet am 31. Dezember noch die allseits beliebte Silvesterparty im Foyer des Theaters statt, diesmal unter dem Motto "Alibi für eine Nacht – Die kriminell gute Party". Bei Krimimusik aus allen Jahrzehnten. Karaoke, Musik, Tanz und der Aussicht, beim Bingo einen tollen Preis abzuräumen, kommt sicherlich beste Partystimmung auf.

Während in Zittau der Mörder von Schlossherr Charles Haversham gesucht wird, erleben die Zuschauer im Görlitzer Haus zu Silvester die Rache der Fledermaus im Doppelpack. Die populäre Operette "Die Fledermaus" sorgt mit viel Humor und beschwingter Musik für beste Unterhaltung in der Zielgruppe. Ist das rauschende Balltreiben am Ende doch nur ein großer Fake? Das wohl berühmteste Werk von Walzerkönig Johann Strauß bietet alles, was das Operettenliebhaber-Herz begehrt: Ein aufgewecktes Dienstmädchen, einen prunksüchtigen Prinzen, einen derb-komischen Gefängniswärter, eingängige Melodien, Ironie, Schwung und eine gehörige Dosis Charme. Dabeisein kann man am Dienstag, dem 31. Dezember 2019, um 15 Uhr sowie um 19.30 Uhr.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 21.12.2019 - 01:28Uhr | Zuletzt geändert am 21.12.2019 - 08:56Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige