Turisede begeistert mit TABULARASUM

Turisede begeistert mit TABULARASUMTurisede bei Görlitz, 14. Juli 2019. Der Name verschleiert, worum es geht: Die frühere, längst über sich hinaus gewachsene Kulturinsel Einsiedel dürfte sich inzwischen nicht "Geheime Welt von Turisede" nennen, treffender wäre "Verrückte Welt von Turisede" – jedenfalls wenn man sich hier die Abenteuerangebote für Tag und Nacht anschaut. Die neuste Abendveranstaltung im KRÖNUM, der ziemlich originalen turisedischen Krönungshalle, setzt noch eins drauf: Das TABULARASUM.
Abbildung oben: Ohne den verschrobenen Turugutz, gespielt vom kongenialen Gerd Kempe, geht im KRÖNUM gar nichts. Auch beim TABULARASUM schaut er vorbei. Mit erhobenem Zeigefinger erklärt er gerade, weshalb er stets einen Schuh auf dem Kopf trägt.

Ein Abend, der für Familien und Teams zum gemeinsamen Erlebnis wird, an das man sich gern erinnert

Ein Abend, der für Familien und Teams zum gemeinsamen Erlebnis wird, an das man sich gern erinnert

Turisedische Holzauktion!

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Der Görlitzer Anzeiger hat das TABULARASUM im mutigen Selbstversuch getestet und war dabei, als Familien, Urlaubsgäste und Betriebskollektive sich einem Abend voller Spiele und Schlemmerei hingaben. Natürlich nicht unvorbereitet: Deshalb galt es vorab zu ergründen, wofür die Wortschöpfung TABULARASUM wohl steht. Das sprichwörtliche "Tabula rasa machen" (die abschabbare Tafel), frei übersetzt reinen Tisch zu machen, trifft nur sehr bedingt zu. Viel mehr suggeriert TABULARASUM, dass es am Spieltisch rasend zugeht, was im KRÖNUM spätestens zur "Holzauktion" deutlich wird – Tabula furore würde der alte Lateiner das nennen.

Es beginnt überraschend – und dann steigert es sich

Aber hübsch und ordentlich der Reihe nach. Wie immer beginnen die Erlebnisabende im KRÖNUM mit einer Zeitreise 1.000 Jahre rückwärts ins sagenumwobene, glückliche alte Turisede. Einstein hätte sich gewundert, wie einfach das geht: Kaftan überziehen, noch einmal kurz ans Tageslicht, wirkungsvollen Zaubertrank rituell zum Munde führen und ab durch die Zeitpforte ins KRÖNUM, dieser mystischen Welt aus aus 23 Ebenen, 43 Treppen, elf Brücken, drei Leitern und – Neu! – einer turisedischen Präzisionsuhr, die ohne Zahnräder und sich drehende Teile auskommt. Angekommen in dieser archaischen Welt fühlt man sich erleichtert, denn Sorgen sind nicht in der Lage, 1.000 Jahre rückwärts zu reisen.

Wie es die Überlieferung vorschreibt, findet der Gast erlesene Speisen und Getränke. Immer wieder wird neu aufgetafelt und zum Schmaus gerufen. Unterbrochen wird der leibliche Genuss von den Spielen. Die sind selbstredend von turisedischer Art, schnell zu kapieren und mit viel Spaß zu spielen. Weil die Besucher zwar in den traditionellen turisedischen Sippen wie den Werkzeugmachern, den Schneidern, den Bauern und vielen anderen organisiert sind, aber auch von Spieltisch zu Spieltisch wechseln, fördert das TABULARASUM zwei Erffekte: Man lernt neue Leute kennen und die Feier wird lustig.

Jetzt spielt zusammen, was zusammengehört!

Letzteres ist wichtig, wenn Unternehmen ihren Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen was Gutes tun wollen und zum motivierenden Betriebsvergnügen laden: Das Vergnügen kommt jedoch nicht, wenn es keinen Grund für sein Erscheinen findet, und sind vielleicht auch noch die Partnerinnen und Partner eingeladen, um ihnen mal zu zeigen, wie toll die Firma doch ist, wird die Stimmung – abgesehen von aufkeimender Langeweile – schnell steif, weil sich jeder beobachtet und beaufsichtig fühlt. Da macht es viel mehr Sinn, mit seiner Mann- bzw. Frauschaft beim TABULARASUM einzureiten und sich beim gemeinsamen Spiel besser kennenzulernen. Was da geboten wird, ist ein vergnügter Abend, gut Essen und Trinken plus Teambildung im Gesamtpaket.

Wenn dann auch noch die original turisedische Holzauktion startet, kennt die Begeisterung keine Grenzen mehr und immer wieder müssen Kinder ihre Eltern zur Räson rufen: "He Elis, nun wahrt mal die Contenance!" Beim 3D-Puzzle sind die Fähigkeiten aller Generationen gefragt: So ein TABULARASUM-Abend ist geeignet für Kinder im Alter, sobald sie zählen können, bis hin zu Erwachsenen, solange sie noch zählen können. So trifft man beim TABULARASUM Großeltern mit ihren Enkeln ebenso wie die klassischen Eltern-Kind-Konstellationen, aber auch Freunde, Kumpelgruppen und Kollegen sowie Übernachtungsgäste der Geheimen Welt von Turisede. Tipp: Für die Siegersippe reicht es am Ende aus, bis Eins zählen zu können, den die Besten werden die Ersten sein.

So gelingt es mit Sicherheit, beim TABULARASUM dabei zu sein:
An welchen Abenden man beim TABULARASUM dabei sein kann, ist hier im Verzeichnis TABULARASUM-Termine fein säuberlich aufgelistet. Los geht's immer Punkt 18 Uhr, ausgespielt hat sich's dann gegen 22 Uhr. Richtig Geld sparen auf den Eintrittspreis kann man, wenn man zwei Monate vorab bucht oder das TABULARASUM mit einer Übernachtung in einer der höchst vielfältigen Übernachtungsmöglichkeiten bucht.
Ach so: Buchen und Fragen stellen kann man unter buchung(at)turisede.de oder am Plapperphone unter 035891 - 49-113.

Schon mal gucken:
23 Original-TABULARASUM-Fotos!

Teilen Teilen
Galerie Galerie
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: TEB | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 14.07.2019 - 09:20 Uhr
  • drucken Seite drucken