Ausstellungssaison auf Schloss Königshain startet

Ausstellungssaison auf Schloss Königshain startetKönigshain, 20. April 2019. Schloss Königshain eröffnet seine Ausstellungssaison des Jahres 2019 mit einer Schau des in Dresden lebenden Künstlers Klaus Drechsler. "Die Stille und das große Rennen" nennt der Maler, Grafiker und Plastiker die Auswahl, die aus Anlass seines bevorstehenden 80. Geburtstages gezeigt wird.
Abbildung: Schloss Königshain

Vernissage zur Klaus Drechsler Ausstellung

Thema: Ausstellungen in Görlitz und Umgebung

Ausstellungen in Görlitz und Umgebung

Görlitz verfügt nicht nur über fast 4.000 Baudenkmale, sondern ist eine Stadt der Museen und Ausstellungen. Hier befinden sich beispielsweise das Kulturhistorische Museum, das Schlesische Museum zu Görlitz, das Museum der Fotografie und das Senckenberg Museum für Naturkunde, im polnischen Teil der Europastadt das Lausitz-Museum. Darüber hinaus gibt es häufig Sonderausstellungen an anderen Orten, auch im Umland der Stadt.

Klaus Drechsler entstand einer Landarbeiterfamilie in Oberschlesien, die 1947 in die Oberlausitz ausgesiedelt wurde. Mit dem 1957 begonnenen Studium an der Arbeiter-und-Bauern-Fakultät (ABF) der Hochschule für Bildende Künste (HfBK) und später direkt an der HfBK nutzte er den unmittelbar nach Gründung der "DDR" geschaffenen Bildungsweg, der Kindern aus einfachen Verhältnissen den Zugang zu höherer Bildung ermöglichte. Seit 1969 arbeitet er freiberuflich als Maler und Grafiker. Drechslers Arbeiten finden sich in vielen Museen und Sammlungen, sein Schaffen wurde mehrfach geehrt.

Vernissage!
Sonntag, 28. April 2019, 14.30 Uhr,
Schloss Königshain, Dorfstraße 29, 02829 Königshain

Die Laudatio hält die Dresdner Kunsthistorikerin Dr. Anke Fröhlich-Schauseil, Interessierte sind herzlich eingeladen..

Öffnungszeiten:
Dienstags bis donnerstags von 11 bis 15 Uhr, sonnabends und sonntags sowie an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 20.04.2019 - 08:33 Uhr
  • drucken Seite drucken