Schöne Thailänderin bleibt in Görlitz

Schöne Thailänderin bleibt in GörlitzGörlitz, 29. Juni 2018. "Große Schlange in Görlitz unterwegs" titelte der Görlitzer Anzeiger am 29. Mai 2018. Doch Grund zur Aufregung bot sich nicht: Die ausgebüchste thailändische Schönnatter landete im renommierten Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz und wurde dort erst einmal in Gewahrsam genommen. Nach vier Wochen Quarantäne erhält sie nun dort dauerhaft Asyl.

Ein behagliches Zuhause für die schöne Schlange

Ein behagliches Zuhause für die schöne Schlange

Der schönen Yala, die schon viel erlebt hat, sollte man beim nächsten Besuch im Senckenberg Naturkundemuseum unbedingt seine Aufwartung machen

Die neue Anschrift der schlängelnden Asiatin ist das Südostasien-Paludarium, wo sie in eine WG mit Schwarznarbenkröten und bunten Fischen eingezogen ist. "In der Zwischenzeit haben wir das Becken mit einigen Kletterästen nachgerüstet. Als Baumbewohnerin hält sich die Schönnatter ungern auf dem Boden auf", hat sich Dipl.-Biologe Thomas Lübcke, Vivarienleiter, um das Interieur gekümmert.

Anonym eine Wohnung beziehen? Geht nicht, deshalb wurde die Schönnatter auf den Namen Yala getauft. In gesicherten Verhältnissen angekommen erkundet sie interessiert und entspannt ihre neue Umgebung. Nur wenn ihr der Trubel zuviel wird, zieht sie sich in ihre Kemenate hinter einem Stück Holz zurück, lugt aber kurz darauf neugierig wieder hervor.

"Nur von den giftigen Kröten will sie zum Glück nichts wissen", so Lübcke – und die erwidern das Desinteresse der Schlange entspannt mit einem Augenzwinkern.

Mehr:
Görlitzer Anzeiger vom 29. Mai 2018: Wie die Schlange ins Museum kam

Tipp!
Donnerstag, 5. Juli 2018, 16 Uhr,
Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz, Eingang am Marienplatz, 02826 Görlitz,
Treffpunkt: Museumsshop/Kasse:
Schaufütterung im Vivarium
Mit Dipl.-Biologe Thomas Lübcke und Dipl.-Biologe Andreas Kauk
Die Schaufütterung ist im Museumseintritt inbegriffen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Thomas Lübcke, Jacqueline Gitschmann, beide Senckenberg
  • Zuletzt geändert am 29.06.2018 - 07:24 Uhr
  • drucken Seite drucken