Kein Interesse am Beteiligungsraum in Königshufen?

Kein Interesse am Beteiligungsraum in Königshufen?Görlitz, 6. Oktober 2016. Der EInladung zur zweiten Bürgerversammlung in Königshufen, die vorgestern stattfand, waren gerade mal neun der 7.000 Einwohner dieses Görlitzer Beteiligungsraums gefolgt. Vorher hatten hier drei von vier gewählten Bürgerräten ihr Ehrenamt niedergelegt. Wegen der geringen Beteiligung war die Wahl von Ersatzmitgliedern an diesem Abend nicht möglich.

Bürgerversammlung für Sportprojekt und Spielplatz

Bürgerversammlung für Sportprojekt und Spielplatz

Der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege auf der jüngsten Bürgerversammlung im Beteiligungsgebiet Königshufen.

Mit der Einladung zur Bürgerversammlung für Königshufen war der Görlitzer Oberbürgermeister Siegfried Deinege der Selbstverpflichtung der Stadt, eine Bürgerversammlung pro Jahr in jedem Beteiligungsraum durchzuführen, gefolgt. Außerdem musste die Bürgerversammlung über eingereichte Projekte entscheiden, weil der Bürgerrat, der aus nur noch einem Mitglied besteht, das nicht mehr darf. Das ist so in der Satzung verankert.

Auf der Versammlung im Saal des Alten- und Pflegeheimes in Königshufen warb Oberbürgermeister Deinege gemeinsam mit dem verbliebenen Bürgerrat Ingo Giers eindringlich für eine gelebte Bürgerschaftliche Beteiligung. Für Deinege ist es die aktive Gemeinschaft, die mit gemeinschaftlichen Aktionen die Zukunft des Beteiligungsraumes zum Nutzen auch der nachfolgenden Generationen gestaltet. Dafür werde ehrenamtliches Engagement benötigt.

Der Bürgerrat in Königshufen kann nur dann wieder wirksam werden, wenn mindestens drei Personen dafür kandidieren und gewählt werden.

Über Projektanträge entschieden

Im Zuge der bislang einjährigen Bürgerbeteiligung in Königshufen sind vier Projekte unter Einhaltung der Frist eingereicht worden mit dem Ziel, aus dem Geldtopf des Bürgerbudgets Unterstützung zu erfahren.

Zugestimmt wurde
  • einem weiteren Tor auf dem Bolzplatz am Zirkusplatz. Das wird sicherlich von den Kindern und Jugendlichen, die hier ihre Zeit verbringen, begrüßt.
  • der Aufstellung einer Sitzbank für Eltern und Senioren auf dem Spielplatz Kidrontal.

Abgelehnt wurde
  • der Bau eines Rad- und Fußweges am Ziegeleiweg / An der Alten Ziegelei, dem gesetzliche wie auch finanzielle Vorschriften entgegenstehen.
  • die Instandsetzung des Weges zwischen Marienaue und Windmühlenweg. Vor allem Eigentumsrechte und zu hohe Ausbaukosten sprechen dagegen.

Bürgerrat für Königshufen werden!

Interessenten, die sich vorstellen können, als Bürgerrat aktiv zu werden können, sollten sich bei der Koordinatorin für die Bürgerbeteiligung unter Tel. 03581 - 67-2000 oder per E-Mail an buergerbeteiligung@goerlitz.de melden

Bürgervesammlung Innenstadt West!
18. Oktober 2016, 18 Uhr,
Räume von Gleis 1, Bahnhof Görlitz.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Grafik und Foto, Quelle: Stadtverwaltung Görlitz
  • Zuletzt geändert am 06.10.2016 - 07:44 Uhr
  • drucken Seite drucken