Fünf Termine beim Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel

Fünf Termine beim Deutsch-Paulsdorfer KrippenspielMarkersdorf, 24. November 2014. Das Dutzend der Aufführungsjahre des beliebten Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiels ist voll und es gibt in diesem Jahr so viele Vorstellungen wie noch nie: Gleich fünf Mal wird das - in jedem Jahr neue - Stück in der alten Scheune des Dorfmuseums Markersdorf über die Bühne gehen. Die schwungvoll-besinnliche Einstimmung auf den Heiligen Abend ist für viele Markersdorfer und ihre Gäste nicht mehr wegzudenken. Außerdem kommt der Erlös Bedürftigen in der Region zugute - und das bei freiem Eintritt! Wie das geht? Na, jeder Besucher des Krippenspiels darf nach eigenem Ermessen spenden, wenn er oder sie möchte.

Worum es 2015 geht, bleibt vorerst geheim

Worum es 2015 geht, bleibt vorerst geheim

Die Scheune des Dorfmuseums Markersdorf bietet gute Bedingungen für die Krippenspiel-Aufführungen.

Schon seit Monaten sind die Krippenspieler bei der Sache: Es wird konzentriert geprobt, die Kulisse ist fertig, die Ton- und Lichttechnik steht, die Requisite liegt im Plan, die Kostüme passen (falls der Winterspeck nicht die eine oder andere Naht unerwartet platzen lässt) und der Bart eines der Protagonisten wächst wie in jedem Jahr - denn beim Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel sind die Schauspieler irgendwie echter als sonst beim Theater.

"Aufgrund des großen Andranges in der Vergangenheit haben wir in diesem zwölften Aufführungsjahr eine weitere Vorstellung, die fünfte, eingeplant" erläutert Rolf Domke vom unlängst gegründeten Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel e.V. den Hintergrund für den Zusatztermin.

Die Akteure entwickeln Jahr für Jahr Dramaturgie und Texte selbst, die Lieder werden gekauft und teils textlich angepasst. Domke: "In einem Jahr haben wir ein junges Pärchen in der heutigen Zeit auf Quartiersuche geschickt, einmal haben wir die Sagengestalt des Vierten Königs 'Coredan' als Hauptperson auftreten lassen, dieses Jahr - seien Sie gespannt!"

Prädikat: Unbedingt hingehen!

    • 3. Advent: Sonntag, 14. Dezember 2014, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr
    • Sonnabend, 20. Dezember 2014, 14.30 Uhr
    • 4. Advent: Sonntag, 21. Dezember 2014, 14.30 Uhr und 16.30 Uhr

    Festscheune des Dorfmuseums Markersdorf, Kirchstraße 2, 02829 Markersdorf.

    Der Eintritt ist wie immer frei. Ein kleines Catering wird angeboten, wer mag, kann am Ende der Aufführung eine Spende geben. Der Reinerlös der Veranstaltungen geht an Bedürftige unserer Region. Der Krippenspielverein arbeitet dazu sehr eng mit der Caritas Geschäftsstelle in Görlitz zusammen.

    Spenden, die ankommen!
    Der Förderverein "Deutsch Paulsdorfer Krippenspiel" e.V. (i.Gr.) hat das
    Spendenkonto IBAN: DE79 850 501 00 02 32 02 89 90 b ei der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

    Mehr erfahren!
    28.10.2014 Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel hat eigenen Förderverein
    30.10.2014 Krippenspiel-Verein gegründet

    Kommentar:

    Ach, wie das Not tut in einer Zeit, in der der Heilige Abend oft genug auf Geschenke, die Feiertage auf Essen und Trinken bis zur Erträglichkeitsgrenze reduziert sind!

    Auch für den, der die Kirche eher von außen als von innen sieht, haben die Weihnachtszeit und die Weihnachtsgeschichte einen tiefen Sinn, geht es doch um nicht weniger als "Friede auf Erden" - zwischen des Völkern, zwischen den Nachbarn und in der Familie, zwischen allen Menschen. Nach dem Besuch des Krippenspiels weiß man um so gewisser, dass es möglich ist,

    meint Ihr Thomas Beier

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger, Grafik: Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel e.V.
  • Zuletzt geändert am 24.11.2014 - 10:13 Uhr
  • drucken Seite drucken