Neues Unternehmernetzwerk im Landkreis Görlitz

Neues Unternehmernetzwerk im Landkreis GörlitzZittau, 18. April 2009. Ein Treffen des "NBS Netzwerk Berufliche Selbständigkeit" fand am 18. April 2009 im Hotel "Zittauer Hof" in Zittau statt. Das Netzwerk versteht sich als lose Plattform für Erfahrungsaustausch, Kooperationen, Beratung und Weiterbildung sowie gemeinsame Marketingaktionen.

Anzeige

Klein- und Kleinstunternehmer vernetzen sich

Involviert ins NBS sind Kleine und Kleinstunternehmen, eine Zielgruppe mit ganz spezifischen Problemen, wie Initiator und Unternehmensberater Thomas Beier weiß. "In Kleinstunternehmen bestehen meist keine Möglichkeiten für Arbeitsteilung und Delegation - von strategischen Überlegungen über den Kundenkontakt bis hin zur Bürokratie muss alles durch den Unternehmer oder die Unternehmerin selbst erledigt werden", schildert er die typische Situation. Hinzu komme oft hohe Unsicherheit, weil das Geschäft oftmals ad hoc und ohne längerfristige Planbarkeit laufe. Fast immer sei die Arbeit dieser Unternehmer durch ein hohes Maß an Selbstausbeutung gekennzeichnet. "Was sich mancher Kleinunternehmer allein an Wochenarbeitszeit antut, wäre bei angestellten Mitarbeitern arbeitsrechtlich überhaupt nicht möglich", so Beier weiter.

Hier will das NBS ansetzen: Auf einfachste Weise und ohne Verwaltungsaufwand solle der Kontakt zu Gleichgesinnten ermöglicht werden. Bei der Zusammenkunft kristallisierten die Unternehmer Handlungsfelder heraus, die sie in ein Arbeitsprogramm für 2009 einfließen sollen.

Vertreten im Netzwerk sind die unterschiedlichsten Branchen: Ein Wäscheservice, ein innovatives LED-Lichttechnik-Unternehmen, ein Hersteller pädagogischen Spielzeugs, Einzelhändler, eine Reisebegleiterin für Polenreisen, eine Betriebswirtschaftliche Beraterin, eine Werbeagentur und ein Lieferservice sind nur Beispiele.

Das Konzept wurde von den insgesamt 16 erschienen Unternehmern und Unternehmerinnen dankbar angenommen. "Endlich passiert mal was", sagte der Reisebüro-Inhaber Frank Schaaf aus Goßschönau unmittelbar vor dem Treffen - womit er recht behielt, fand er doch gleich Kontakt zu Lutz Weber, dem Geschäftsführer der Piepmaus-Reisen UG, der Sonderzugfahrten bis nach Prag veranstaltet.

Für das große Interesse an der Plattform spricht auch die Tatsache, dass auch Gäste aus Görlitz und dem nördlichen Kreisgebiet bis nach Zittau gekommen waren. Für den Monat Mai sind weitere Treffen es NBS Netzwerks Berufliche Selbständigkeit im Landkreis Görlitz vorgesehen.

Mehr:
Wie wichtig die Vernetzung von Kleinunternehmen und Soloselbständigen im Landkreis für den lokalen Arbeitsmarkt ist, hat der Weißwasseraner Anzeiger am 17. September 2020 im Artikel "Arbeiten im Netzwerk: Soloselbständige und der Arbeitsmarkt" erläutert.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /FRS
  • Erstellt am 18.04.2009 - 23:04Uhr | Zuletzt geändert am 01.06.2021 - 21:50Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige