Und es hat Rumms! gemacht

Und es hat Rumms! gemachtBautzen / Budyšín. Am Donnerstagnachmittag (17. Februar 2011) wurde im Zusammenhang mit dem Verkehrsprojekt „Westtangente“ die erste Sprengung für den Tunnel in der Daimlerstraße vorgenommen. Für die so genannte Spaltsprengung wurde ein Zentner Sprengstoff auf 114 Sprenglöcher verteilt angebracht. Nach Einschätzung der Experten wird es noch öfter knallen, denn rund 120 Sprengungen werden benötigt, um ausreichend Platz für den Tunnel zu schaffen. Die Probesprengung vom vorangehenden Montag war erfolgreich verlaufen - ohne besondere Vorkommnisse, sehr leise und unter Einhaltung aller Sicherungswerte.

Erste Sprengung für Tunnel der Westtangente

Erste Sprengung für Tunnel der Westtangente

"Tunnelblick" in die Daimlerstraße.

Mit der 5,4 Kilometer langen Westtangente werden künftig die B 96n und die B 6 als bedeutende überregionale Verkehrsverbindungen zwischen den Mittelzentren Bautzen, Hoyerswerda und Löbau/Görlitz im Zentrum von Bautzen in gemeinsamer Trasse über die Spree geführt.

Erst dann wird es Erleichterung für die Bautzener historische Altstadt geben. Noch überlagern sich hier überregionaler Verkehr, europäischer Schwerlastverkehr sowie Quell- und Zielverkehr. Zu den folgen gehört der Dauerstau auf der Friedensbrücke.

Mit der Westtangente soll vorrangig der überregionale Verkehr von der A 4 in Richtung Löbau und Oppach separat geführt und damit das Stadtzentrum erheblich vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Die geplanten Kosten für den Bau der Westtangente, die voraussichtlich im Juli 2013 freigegeben werden soll, belaufen sich auf rund 28,4 Millionen Euro.

Bürgerservice!
Aktuelle Informationen zum Baugeschehen am Verkehrsprojekt „Neubau B 96n/B 6n Westtangente Bautzen“: http://www.bautzen.de.
Über die eMail-Adresse westtangente@bautzen.de können Bürger Fragen an die Verantwortlichen stellen. Einige Fragen und Antworten sind bereits auf der Homepage veröffentlicht.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: Stadtverwaltung Bautzen
  • Zuletzt geändert am 18.02.2011 - 20:18 Uhr
  • drucken Seite drucken