Film Open Air auf dem Görlitzer Lutherplatz

Film Open Air auf dem Görlitzer LutherplatzGroßhennersdorf | Görlitz, 26. April 2019. Noch knapp zwei Wochen sind es, bis im Dreiländereck an der Lausitzer Neiße das 16. Neiße Filmfestival startet. Einen Vorgeschmack auf das Festivalprogramm gibt es bereits am Sonnabend, dem 27. April 2019, auf dem Lutherplatz in Görlitz: Ab 20.30 Uhr sind hier unter freiem Himmel ausgewählte Kurzfilme zu sehen, die zum Festival in der Filmreihe "Deutsches Fenster" gezeigt werden – Geschichten aus dem Leben, Fiktionen und Animationen, Geschichten voller Drama, Liebe und schwarzem Humor. Der Eintritt ist frei.

Vorgeschmack auf das Neiße Filmfestival

 Vorgeschmack auf das Neiße Filmfestival

Thema: Filmstadt Görlitz

Filmstadt Görlitz

Görlitz ist Filmstadt. Neben authentischen Kulissen finden sich hier eine auf Filmproduktionen eingespielte Verwaltung und nicht zuletzt erfahrene Komparsen.

Gezeigt wird das Kurzfilmprogramm außerdem am 27. April bereits ab 10 Uhr auf der Konvent’a in Löbau sowie am 1. Mai ab 14 Uhr auf dem traditionellen Bürgerfest am Dreiländerpunkt zwischen Sachsen, Polen und Tschechien.

Das Neiße Filmfestival selbst findet vom 7. bis 12. Mai an 20 Spielorten entlang der Neiße statt und bietet ein volles Programm mit rund 120 Filmen in drei Wettbewerben und diversen Filmreihen sowie Ausstellungen, Lesungen, Diskussionen und Konzerten. Zu den Höhepunkten im Rahmenprogramm gehören beispielsweise die Eröffnungsveranstaltung mit der Tragikomödie "Frau Stern" von Anatol Schuster und einem Konzert des deutsch-tschechischen Quartetts "UMFYR" am 7. Mai 2019 im Gerhart-Hauptmann-Theater Zittau, das Stummfilmkonzert mit der polnischen Band "Czerwie" und dem Filmklassiker "Nosferatu - Eine Symphomie des Grauens" am 10. Mai 2019 in der Schauburg Zittau und die traditionelle Festivalparty mit Sarah Olivier (Frankreich) am 11. Mai 2019 im Kunstbauerkino Großhennersdorf.

Mehr:
Aktuelle Informationen und das komplette Programm

Und wieder sind Fördermittel im Spiel:

Schirmherren des 16. Neiße Filmfestivals sind Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Martin Půta, Hauptmann der Region Liberec, und Rafał Gronicz, Bürgermeister der Stadt Zgorzelec. Das 16. Neiße Filmfestival wird gefördert vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, vom Kulturraum Oberlausitz-Niederschlesien, vom Landkreis Görlitz, von der Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien, von der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, von der Mitteldeutschen Medienförderung, vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfonds, von der Bundesstiftung Aufarbeitung, von der Region Liberec, von der Stadt Zittau, der Stadt Görlitz und der Stadt Herrnhut. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushaltes.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: Hannes Rönsch
  • Zuletzt geändert am 25.04.2019 - 07:59 Uhr
  • drucken Seite drucken