Poetry Slam Wordka Görlitz mit Dada und Zahlen

Poetry Slam Wordka Görlitz mit Dada und ZahlenGörlitz, 22. November 2018. So werden heutzutage Schlachten geschlagen: Sechs Poeten aus ganz Deutschland kämpfen beim nächsten Görlitzer Wordka-Slam um die Gunst des Publikums, darunter erstmals Arne Poeck aus Hamburg, der in der Szene nicht nur für seine dadaistischen Texte bekannt ist, sondern auch als Meister der Statistiken, Zahlen und Formeln.
Abbildung: Das ist Arne Poeck

Hamburger Dadaist und Zahlenjongleur kommt zur Dichterschlacht nach Görlitz

Hamburger Dadaist und Zahlenjongleur kommt zur Dichterschlacht nach Görlitz

Apollo gilt unter anderem als Gott der Dichtkunst, aber auch als Gott der sittlichen Reinigung und der Mäßigung – eine schöne Kombi für Popliteraten

Thema: Lesebühnen

Lesebühnen

Lesebühnen sind in Görlitz fester Kulturbestandteil - teils musikalisch unterlegt, teils mit Autoren von vor Ort, teils mit weitgereisten Schreib- und Lesenden.

Poeck ist einer der Entwickler des "Surmann-Poeck-Verfahrens", das bei den deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften fair regelt, welche Poetry Slams Künstler zu diesem Höhepunkt schicken dürfen. Im Jahr 2018 war Arne Poeck in Zürich selbst als Starter dabei und kam bis ins Halbfinale. Wie weit er in Görlitz kommt, entscheidet das Publikum im APOLLO-Theater.

In Görlitz treten außer Poeck auch Pascal Simon aus Regensburg sowie die Dresdner Urgesteine Thomas Jurisch und Konstantin Turra an. Mit Ulrike Brantl, Christian Thomas und Marc mit C sind außerdem drei Görlitzer auf der Bühne zu erleben. "Die Szene der Bühnenliteraten an der Neiße wächst. Das zeigt, dass die Workshopangebote, wie im Sommer in der Rabryka, Früchte tragen", frohlockt Organisator Mike Altmann, der gemeinsam mit Axel Krüger den Wordka der Moderation unterwirft.

Prädikat: Unbedingt hingehen!
Dienstag, 27. November 2018, 19.30 Uhr,
APOLLO-Theater, Hospitalstraße 2, 02826 Görlitz

Die Eintrittskarten kosten das Stück neun Euro, ermäßigt sechs, erwerbbar an der Theaterkasse, irgendwelchen Vorverkaufsstellen und angeblich online unter www.g-h-t.de.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Uwe Lehmann
  • Zuletzt geändert am 22.11.2018 - 08:34 Uhr
  • drucken Seite drucken