Thomas Jurk aus Weißkeißel soll in Bundestag einziehen

Thomas Jurk aus Weißkeißel soll in Bundestag einziehenFrankenberg, 23. März 2013. Geht es nach dem Willen der sächsischen SPD und der Wähler, so zieht Thomas Jurk, Ex-Wirtschaftsminister in Sachsen, im Herbst in den Deutschen Bundestag ein. Er konnte auf der heutigen SPD-Wahlkonferenz in Frankenberg 94,9 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen. Jurk ist seit 1990 Abgeordneter des Sächsischen Landtages.

Anzeige

Gunkel will zukünftig das Erzgebirge vertreten

Jurk hatte deutlich gemacht, dass es für die SPD bei der Bundestagswahl darum gehe, den "Stillstand der jetzigen Bundesregierung zu beenden und auf die Probleme in unserer Gesellschaft wieder stärker einzugehen".

Nach einer Wahl zum Spitzenkandidaten sagte Jurk: "Es ist unsere Aufgabe Antworten zu geben, vor allem in den Bereichen der Wirtschafts- , Arbeits- und Sozialpolitik. Hier ist einiges aus dem Lot geraten. Wir brauchen endlich klare Regeln für die Finanzwelt, damit nicht länger Steuerzahlerinnen und Steuerzahler für eine Krise bezahlen, die sie nicht verursacht haben."

Gleichzeitig müsse der Zusammenhalt in der Gesellschaft wieder gestärkt werden. Jurk will sich für Zukunftsperspektiven und Aufstiegschancen für junge Menschen einsetzen ebenso wie für gerechte Entlohnung und bezahlbare Mieten.

Und Jurk verspricht: "Ich werde meinen Beitrag dafür leisten, Peer Steinbrück zum Bundeskanzler zu wählen.“

Der Klittener Wolfgang Gunkel, bisheriger regionaler SPD- Bundestagsabgeordneter, triit in diesem Jahr in seinem bisherigen Betreuungswahlkreis im Erzgebirge an.

Abbildung:
Thomas Jurk als Sächsischer Wirtschafts- und Arbeitminister im Jahr 2006.
Foto: BeierMedia.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: BeierMedia.de
  • Erstellt am 25.03.2013 - 07:55Uhr | Zuletzt geändert am 25.03.2013 - 08:08Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige