Markersdorf und der Berzdorfer See

Markersdorf. Die Großgemeinde Markersdorf zählt zu den Anrainern des Berzdorfer Sees, zum Ortsteil Jauernick-Buschbach gehört ein Abschnitt des Ufers. Allerdings handelt es sich dabei um die "Rutschung P" des ehemaligen Tagebaus, die heute ein Naturschutzgebiet und damit für den Tourismus tabu ist. Zufrieden geben sich die Markersdorfer mit dieser Sachlage nicht, sie beschreiten andere Wege.

Anlegen könnte man schon am "Neundorfer Weingarten"

Wie es dazu kam, dass Markersdorf Investoren für das Ufer unterhalb von Klein Neundorf begeistern konnte und heute dort der Anlegesteg "Neundorfer Weingarten" steht, beschreibt der Markersdorfer Bürgermeister Thomas Knack in seinem monatlichen Beitrag für den "Schöpsboten", der auch im Internet veröffentlicht ist.

Thomas Knack, Bürgermeister der Gemeinde Markersdorf:
"...was man gemeinsam für die Region erreichen kann."

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red
  • Zuletzt geändert am 01.08.2011 - 08:16 Uhr
  • drucken Seite drucken