Wirtschaftsfödermittel auf Ost und West verteilt

Berlin | München. Im Rahmen des in Berlin beschlossenen Wachstumspakets werden zusätzlich 200 Millionen Euro zur "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" von der Bundesebene bereitgestellt. Auf Initiative vom Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Michael Glos, werden diese Sondermittel je zur Hälfte auf alte und neue Bundesländer verteilt, so dass auch Bayern mit einem Anteil von insgesamt 11,2 Millionen Euro davon profitiert.

Anzeige

Regionale Wachstumskräfte sollen gestärkt werden

Glos, der auf die rasche Einigung zur Verteilung auf die Bundesländer gedrängt hatte, verspricht sich von dem Sonderprogramm bundesweit einen Investitionsschub von bis zu 1,5 Mrd. Euro. "Die regionalen Wachstumskräfte in strukturschwachen Regionen werden damit in der gegenwärtigen Konjunkturlage zusätzlich gestärkt," so Bundesminister Glos.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red
  • Erstellt am 14.12.2008 - 20:41Uhr | Zuletzt geändert am 14.12.2008 - 20:41Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige