Erhöhte Zuschüsse an Stiftung für das sorbische Volk

Bautzen / Budyšín. Der Freistaat Sachsen wird seine Zuschüsse an die Stiftung für das sorbische Volk bis 2012 jährlich um 100.000 Euro erhöhen. Die sächsische Förderung im 2008 beträgt rund 5,45 Millionen Euro.

Anzeige

Brandenburg soll mitziehen

Der Bund hatte den bisher geplanten Zuschuss in Höhe von 7, 6 Millionen Euro für die Stiftung für das sorbische Volk bereits auf 8,2 Millionen Euro angehoben. Mit der Aufstockung hatte der Haushaltsausschuss des Bundes aber eine Sperre von 600.000 Euro verbunden, die nur aufgehoben werde, wenn Sachsen und Brandenburg ihre Zuschüsse ebenfalls entsprechend erhöhten.

Inwieweit eine weitere Erhöhung des sächsischen Zuschusses erforderlich sei, soll sich in weiteren Verhandlungen zum Finanzierungsabkommen, zudenen Sachsen gesprächsbereit ist, zeigen. "Ich erwarte aber auch vom Land Brandenburg einen angemessenen Beitrag und eine Laufzeit des Vertrages, die der Stiftung Planungssicherheit gibt", so Sachsen Kultusministerin Dr. Eva-Maria Stange.

Die Verhandlungen zum Abschluss eines Finanzierungsabkommens von Bund, Sachsen und Brandenburg seien lt. Stange jetzt auf einem guten Weg. Ziel sei es, dass Abkommen zügig noch im ersten Halbjahr 2009 abschließend verhandeln zu können. Die kooperative Zusammenarbeit aller für die Stiftungsarbeit Verantwortlichen einschließlich der Vertreter des sorbischen Volkes müsse nun intensiv fortgesetzt werden. Nur so sei es möglich, in den kommenden Monaten ausgewogene Entscheidungen im Interesse aller Beteiligten zu fällen und den Haushalt der Stiftung entsprechend zu konsolidieren.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red
  • Erstellt am 12.12.2008 - 12:51Uhr | Zuletzt geändert am 12.12.2008 - 12:51Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige