Corona-Lage in Görlitz

Corona-Lage in GörlitzGörlitz, 18. März 2020. Heute Vormittag hat erneut der Stab außergewöhnliche Ereignisse (SAE) der Stadt Görlitz zur aktuellen Lage wegen der Corona-Pandemie getagt. Zusätzlich zu den Fachleuten aus der Verwaltung waren auch der städtischen Gesellschaften, die Landes- und Bundespolizei sowie Rettungsdienste vertreten. Mittelpunkt der Lagebesprechung stand die Umsetzung der Allgemeinverfügung des Freistaates Sachsen ab Donnerstag, 19. März 2020, um 0 Uhr.

Das Görlitzer Rathaus am Untermarkt

Archivbild: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Disziplin und Zusammenhalt nötig

Thema: Coronavirus

Coronavirus

Infektionen mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) verlaufen pandemisch. Lebensgefahr besteht bei einer Erkrankung an Covid-19 vor allem für Immungeschwächte und Ältere. Vielfältige Maßnahmen sollen die Ausbreitung verlangsamen, um medizinische Kapazitäten nicht zu überlasten sowie Zeit zur Entwicklung eines Medikamentes und eines Impfstoffs zu gewinnen. Im Blickpunkt stehen auch die Wirtschaft und soziale Auswirkungen.

Der Stab hat zu den Regelungen der Allgemeinverfügung, die beispielsweise hier auf markersdorf.de zum Download bereitsteht, für die Görlitzer folgende Informationen bereitgestellt:

    • Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die Anordnungen der Allgemeinverfügung einzuhalten. Die Stadt Görlitz ist als Kommune dazu angehalten, diese durchzusetzen.

    • Die Stadt Görlitz bittet besonders darum, die Schließung von Bolz- und Spielplätzen zu beachten und diese auch einzuhalten.

    • Die Lage an der Autobahn ist mit den zuständigen Polizeibehörden besprochen und es ist seitens der Stadt Unterstützung angeboten worden.

    • Die Stadtverwaltung Görlitz ist ab sofort bis zum 20. April 2020 für den Besucherverkehr geschlossen. In dringenden Angelegenheiten sollten sich Bürger bitte per E-Mail oder telefonisch an die zuständigen Ämter wenden. Parkausweise, deren Gültigkeit derzeit abläuft, behalten ohne Verlängerung ihre Gültigkeit bis Ende April.

    • Die bereits öffentlich eingeladene Verbandsversammlung Neißebad am 25. März 2020 wird nicht stattfinden.

Oberbürgermeister Octavian Ursu appelliert an die Görlitzerinnen und Görlitzer, die Regelungen einzuhalten und einen kühlen Kopf zu bewahren: "Ich möchte in dieser besonderen Situation alle Bürgerinnen und Bürger zu Verständnis, Zusammenhalt und Disziplin im Sinne der Gemeinschaft aufrufen."

Mehr:
https://www.goerlitz.de/corona.html

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (1)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Zu allgemein

Von Ralle am 19.03.2020 - 08:58Uhr
Welch Allgemeinplätze! Ein SAE hat diese erarbeitet? Hut ab!

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 18.03.2020 - 12:46Uhr | Zuletzt geändert am 18.03.2020 - 12:57Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige