Kreistagsmitglieder unterwegs in Bergbauregion Weißwasser

Kreistagsmitglieder unterwegs in Bergbauregion WeißwasserWeißwasser / Běła Woda, 8. Oktober 2019. Auf Einladung von Landrat Bernd Lange besichtigten Mitglieder des Görlitzer Kreistages am vergangenen Mittwoch, dem 2. Oktober 2019, die Bergbauregion Weißwasser, um sich über den Sanierungsverlauf der Bergbaufolgelandschaft zu informieren.

Transformation einer Landschaft

Transformation einer Landschaft

Kreistagsmitglieder vor Ort

Thema: Parteien, politische Akteure und Wähler

Parteien, politische Akteure und Wähler

Demokratie lebt von Akteuren, die substantiell zu Meinungsvielfalt beitragen, konsensfähig sind und so handeln, dass möglichst viele einbezogen werden und ein allgemein anerkannter Nutzen für die Gesellschaft entsteht, der über das oft genannte "Zeichen setzen" hinausgeht.

Die Mitglieder des Technischen Ausschusses und des Ausschusses für Kreisentwicklung, Wirtschaft, Tourismus, Umwelt und Energiefragen erhielten im Kommunikations- und Naturschutzzentrum "Turm am Schweren Berg" zunächst einen Überblick über den Stand der Tagebauentwicklung in Nochten / Wochozy und Reichwalde / Rychwałd. Hier sprach Iris Rumplasch von der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Görlitz über den Naturschutz im Beeinflussungsgebiet der beiden Tagebaue.

Anschließend besichtigten die Kreistagsmitglieder das Vorranggebiet Arten- und Biotopschutz Tagebau Nochten, den Hermannsdorfer See sowie das Naturschutz- und FFH-Gebiet (Fauna-Flora-Habitatrichtlinie) Trebendorfer Tiergarten. Zum Hintergrund der Tour sagte Landrat Lange nach dem Ausflug: "Es ist mir wichtig, dass die Kreisräte, die jetzt fünf Jahre Verantwortung tragen, über den Sachstand informiert sind."

Vor fast zwölf Jahren:
Der Görlitzer Anzeiger als Gast der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH (LMBV) unterwegs "Im Zukunftsland". Was sich in diesem Video erst andeutet, ist heute an vielen Stellen vollendet.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Landratsamt Görlitz
  • Zuletzt geändert am 08.10.2019 - 04:57 Uhr
  • drucken Seite drucken