CDU Görlitz veröffentlicht Kommunalwahlprogramm

CDU Görlitz veröffentlicht KommunalwahlprogrammGörlitz, 8. Februar 2019. Im kommenden Mai dräut ein Schicksalstag: Die Kommunalwahl, in Görlitz verbunden mit der Wahl des Oberbürgermeisters oder der Oberbürgermeisterin. Nun hat der CDU-Stadtverband Görlitz das am 2. Februar des Jahres auf der Mitgliederversammlung beschlossene Programm "Görlitz gemeinsam voranbringen" übermittelt.
Abbildung: Durchblick ist im Görlitzer Rathaus schon architektonisch angelegt. Möge das alle künftigen Stadträte inspirieren!

Download im Görlitzer Anzeiger

Thema: Parteien, politische Akteure und Wähler

Parteien, politische Akteure und Wähler

Demokratie lebt von Akteuren, die substantiell zu Meinungsvielfalt beitragen, konsensfähig sind und so handeln, dass möglichst viele einbezogen werden und ein allgemein anerkannter Nutzen für die Gesellschaft entsteht, der über das oft genannte "Zeichen setzen" hinausgeht.

Damit die Wähler sich ausgiebig informieren können, stellt der Görlitzer Anzeiger das Dokument gern zum Download zur Verfügung.

Auf der schicken Website des CDU-Stadtverbands Görlitz ist das offenbar noch nicht möglich. Die hat ja auch eine Agentur in Erfurt gemacht, die jetzt gegen Mittag vielleicht erst einmal am Bratwurstteller sitzt. Was allerdings befremdlich ist: Verantwortlich für den Inhalt des schönen Webauftritts ist neben Octavian Ursu auch der berühmte Peter Mustermann, der ob seiner Bedeutung gleich zweimal erwähnt wird, einmal unter schwarzer Überschrift (voll korrekt!) und einmal unter grüner (igitt!) Headline.

Zurück zum Programm: Unter den beiden Leitaspekten "Zukunft sichern" und "Zusammenhalt stärken" wird in dreizehn Kapiteln Wirtschaft, Bildung, Familie, Sicherheit, Verwaltung, Verkehr, Tourismus, medizinische Versorgung, Senioren und Behinderte, Sport, Kultur- und Wissenschaft, Ehrenamt und Europastadt benannt, wofür die CDU Görlitz stehen will. "Wir haben ein umfangreiches Programm, in dem wir Themen direkt benennen. Damit sind wir bereit, Verantwortung zu übernehmen. Wir setzen uns für konkrete Vorhaben ein und stehen zu unserer Politik", unterstrich der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Octavian Ursu.

Download!
CDU-Kommunalwahlprogramm 2019 bis 2024 (ca. 62 KB)

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (1)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Ist doch Klasse!

Von Besorgter Wutbürger am 08.02.2019 - 23:47Uhr
Als ich 2004 nach Görlitz kam, hatte in Berlin gerade der CDU-Bürgermeister Diepgen die Stadt von 11,1 Milliarden Euro im Jahr 1991 auf 47,5 Milliarden Euro im Jahr 2002 in den Ruin getrieben und Görlitz hatte den CDU-Bürgermeister Lechner nach acht Amtsjahren mit überwältigendem Bürgerbegehren abgewählt.

Jetzt im Jahr 2019 versucht es die CDU hier wieder, mit einem Kandidaten, der zwar die Noten beim Trompetenblasen lesen kann, aber anscheinend von Finanzen und Buchhaltung keine Ahnung hat. Berlin konnte nach zwei Jahrzehnten strengster Haushaltskonsolidierung die damaligen Schulden der CDU-Regierung halbwegs abstottern. Ist doch Klasse, dass jetzt hier in Görlitz die CDU einen Kandidaten aufstellt, der hier bei uns Schulden für die nächsten Jahrzehnte verursachen wird.

Es gibt da eine kleine Frau, die jahrelang finanzpolitische Sprecherin ihrer Partei im Sächsischen Landtag war, die zwar nicht Noten, aber dafür Zahlen lesen kann. Zwar ist Franzi vielen nicht ganz grün und anderen viel zu grün. Aber wem das Schicksal dieser Stadt wirklich am Herzen ist, der sollte sie wenigstens einmal hören, was sie zu sagen hat, am 14. Februar im Theater bzw. am 16. im Wicherhaus. Es lohnt sich!
###

Hinweis:
Der Absender ist der Redaktion bekannt und auf Wunsch anonymisiert.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 08.02.2019 - 11:50 Uhr
  • drucken Seite drucken