"Archiv der verlorenen Träume" zugänglich

"Archiv der verlorenen Träume" zugänglichSchwarzenberg/Erzgebirge, 21. Oktober 2013. Von Thomas E. Beier. In der Schwarzenberger "Galerie Silberstein" ist seit vergangenem Freitag und noch bis zum Jüngsten Tag das "Archiv der verlorenen Träume" geöffnet. Es erzählt von den winzig kleinen bis hin zu den ganz großen Träumen, die die Welt verändert haben oder - als Traum - davon zu träumen wagten.

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Mehr auf www.haltepunkt-erzgebirge.de

Mehr auf www.haltepunkt-erzgebirge.de

Einer der archivierten Träume: Grenzen überwinden

Foto: © BeierMedia.de

Ursprünglich vom Galeristen Jörg Beier als "Museum der verlorenen Träume" angelegt, soll die Ausstellung nun in der Form eines Archivs ermöglichen, die Träume wieder hervorzuholen.

Das von staatlichen, öffentlich-rechtlichen und privaten Institutionen geförderte Projekt erfreute sich bereits am ersten Abend - zum Fest der Lichter - großen Zuspruchs.

Zur Vernissage sprach der Schriftsteller und Publizist Matthias Zwarg (Leiter des Buchprogramms der "Freien Presse"), die Musik lieferte die stimmgewaltige Alexa Maeson and friends aus Chemnitz.

Prädikat: Unbedingt hingehen!
Obere Schloßstraße 5, 08340 Schwarzenberg/Erzgebirge
Öffnungszeiten:
Tel. 0152 - 29 93 48 50
E-Mail beier-zone@t-online.de

Mehr:

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: TEB | Fotos: BeierMedia.de
  • Erstellt am 21.10.2013 - 01:06Uhr | Zuletzt geändert am 25.02.2021 - 09:13Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige