Kammerkonzert in der Görlitzer Synagoge

Görlitz-Zgorzelec. Die ehemalige Görlitzer Synagoge war mit rund hundert Besuchern am vergangenen Sonnabend, dem 22. Januar 2011, gut besetzt. Der Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec (FVKS) hatte in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Görlitzer Synagoge zu einem Kammerkonzertabend eingeladen.

Anzeige

Nächstes Konzert im Biblischen haus

Das Ensemble “ohne Namen” mit Martin Bandel (Fagott), Max Hilfenhaus (Violine), Tadeusz Rożek (Viola) und Markus Wehrle (Violoncello) spielte Werke aus fünf Ländern unterschiedlicher musikalischer Epochen. Im Repertoire hatten die Musiker vorwiegend unbekannte Komponisten, wie beispielsweise Fiala, Zanettovich, Dohnányi und Stephenson. Mit ihrer hingebungsvollen Art begeisterten die Musiker ihre Zuhörer, die lang anhaltenden Beifall spendeten und die Musiker zu Zugaben herausforderten.

Weiteres Konzert

Musik verbindet - Jahrhunderte, Länder, Menschen - hier und jetzt. Der Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS) lädt in Zusammenarbeit mit dem Kulturhistorischen Museum Görlitz zu einem weiteren Kammerkonzertabend im Via Regia Jahr 2011 ein: Am Sonntag, dem 6. Februar 2011, präsentiert das “Ensemble Espri” an ebenfalls ungewöhnlichem Ort Musik aus drei Via Regia Ländern. Das Konzert im Festsaal des Biblischen Hauses (Neißstraße 29, GZ-Görlitz, Altstadt) beginnt um 16:30 Uhr. Eine rechtzeitige Kartenreservierung wird wegen der geringen Größe des Veranstaltungsraumes empfohlen.

Aus Ihrem Programm “Des Mouvements” spielen Stephan Goethe (Oboe), Geza Bartha (Klarinette), Martin Bandel (Fagott) Werke der Komponisten Alexandre Tansman (Polen. Suite pour Trio d’Anches), Schulhoff (Deutschland, Divertissement); Jean Francaix )Frankreich, Divertissement, Jaques Ibert (Frankreich, Cinq Pièces en Trio), Wolfgang Amadeus Mozart (Österreich, Divertimento Nr.3, KV 439b).

Eintrittskarten!

10 Euro, ermäßigt 6 Euro, sind beim Förderverein Kulturstadt Görlitz-Zgorzelec e.V. (FVKS),
Untermarkt 23, D-02826 Görlitz (Bürozeiten: Mo. bis Fr. 8 bis 15 Uhr),
und an der Abendkasse erhältlich.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 26.01.2011 - 23:54Uhr | Zuletzt geändert am 26.01.2011 - 23:54Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige