Görlitz verleiht Rathauskanzel

Görlitz verleiht RathauskanzelGörlitz, 19. August 2019. Nicht etwa ins Pfand- oder Leihhaus, sondern nach Magdeburg ins dortige Kulturhistorische Museum. Dort findet vom 1. September 2019 bis zum 2. Februar 2020 die Ausstellung "Faszination Stadt – Die Urbanisierung Europas im Mittelalter und das Magdeburger Recht" statt. Äußerlich wird sich während der Leihzeit am Görlitzer Rathaus jedoch nichts ändern, denn die Brüstungsfelder der Rathauskanzel sind schon in den Fünfzigerjahren durch Kopien ersetzt worden. Die Originale der Kanzelelemente von 1537/38, die vermutlich vom Stadtwerkmeister Wendel Roskopf d. Ä. angefertigt wurden, und die Kandelabersäule mit der Justitia (Abbildung) aus dem Jahr 1591 stehen seit 16 Jahren vor Umwelteinflüssen geschützt in der Vorhalle des Archivflügels im Rathaus.

Anzeige

Weitere wertvolle Stücke aus Görlitz werden in Magdeburg gezeigt

Weitere wertvolle Stücke aus Görlitz werden in Magdeburg gezeigt

Die Grabanlage des Heiligen Grabes zu Görlitz

In Magdeburg werden aus Görlitz nicht nur die Brüstungsfelder, sondern auch drei wertvolle Archivalien aus dem Ratsarchiv zu sehen sein.

Außerdem ausgestellt wird in Magdeburg die "Abcontrafeitung der Stadt Görlitz im 1565 Jar" aus dem Bestand des Kulturhistorischen Museums Görlitz, ein riesenhafter Holzschnitt von über zwei Metern Länge und 55 Zentimetern Breite, der die Erfolgsgeschichte der Stadt Görlitz in der Frühen Neuzeit erzählt. Die wichtigsten Gewerke wie die Tuchmacherei und die Gerberei finden hier ihre Darstellung. Das Bild entstand im Auftrag des Rates und es ist anzunehmen, dass es als diplomatisches Geschenk genutzt wurde.

Die zweite Leihgabe aus dem Kulturhistorischen Museum ist mit PICTURA CENOTAPHII CHRISTI eine Darstellung des Heiligen Grabes zu Görlitz aus dem Jahr 1569. Es handelt sich dabei um die früheste Abbildung der berühmten Görlitzer Nachbildung des Heiligen Grabes, das die Grabanlage, das Salbhäuschen und die Kreuzkapelle umfasst.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 19.08.2019 - 12:06Uhr | Zuletzt geändert am 19.08.2019 - 12:26Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige