Deutsch-polnischer Bibliothekenwettbewerb in der Europastadt

Deutsch-polnischer Bibliothekenwettbewerb in der EuropastadtGörlitz, 9. August 2019. Ob nun als Text oder im gemalten Bild: Die Öffentliche Stadtbibliothek Zgorzelec (Miejska Biblioteka Publiczna) und die Stadtbibliothek Görlitz haben mit einem Literatur- und einem Kunstwettbewerb zwei gemeinsame Wettbewerbe ausgerufen, bei denen Erinnerungen an das Zusammenleben von Polen und Deutschen in der heutigen Europastadt seit 1945 im Mittelpunkt stehen. Beteiligen können sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene von beiden Seiten der Lausitzer Neiße.
Abbildung: Für viele Görlitzer und Zgorzelecer ist der Gang über die Altstadtbrücke längst selbstverständlicher Alltag und es wächst zusammen, was als Europastadt zusammengehört

Literatur- und Kunstwettbewerb zur Nachbarschaft an der Neiße

Das Gesamtprojekt nennt sich "Zgorzelec – Görlitz. Grenzenlos" und fokussiert auf jegliche Nachbarschaftserfahrungen der Einwohner von Zgorzelec und Görlitz. Die sollen sich in einem Literaturwettbewerb und in einem Kunstwettbewerb widerspiegeln.

Gefragt als Wettbewerbsbeiträge sind Aufzeichnungen und Gemaltes zu Erfahrungen seit 1945, die Beschreibung der Kontakte nach dem Beitritt Polens zur Europäischen Union im Jahr 2004 und nach der Grenzöffnung im Zuge des Schengener Abkommens im Jahr 2007. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Es werden literarische Werke in Form von Erinnerungen, Journalen, Interviews, Erzählungen und anderen literarischen Genres erwartet; ähnliches gilt für den Kunstwettbewerb, bei dem Arbeiten in beliebiger Technik wie Malen, Zeichnen, Grafiken usw. im A4-Format eingereicht werden können. Alle zeitgenössischen deutsch-polnischen Erfahrungen in Bezug auf Kontakte am Arbeitsplatz, am Wohnort, beim Einkaufen, bei kulturellen, sportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen auf beiden Seiten der Lausitzer Neiße können dabei in Worte gebracht oder abgebildet werden.

"Wir laden Sie oder euch herzlich zur Teilnahme am Wettbewerb Grenzenlos ein. Unser Ziel ist ein weiterer Schritt in Richtung gegenseitiges Kennenlernen der Nachbarn und der Aufbau positiver Beziehungen zwischen den Einwohnern der Europa-Stadt", verdeutlichte Ines Thoermer, Leiterin der Görlitzer Stadtbibliothek. Und wieder sind Fördermittel im Spiel: Geld für die Wettbewerbe kommt aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus dem Staatsbudget, das über den Kleinprojektefonds Interreg Polen-Sachsen 2014-2022 vergeben wird.

Mitmachen!
Die Wettbewerbsarbeiten sollen bis zum Montag, 2. September 2019, in den Stadtbibliotheken in Görlitz oder in Zgorzelec eingereicht werden.

Beachten!

Allein verbindlich sind die Teilnahmebedingungen.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: HerKle, Pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 09.08.2019 - 05:26 Uhr
  • drucken Seite drucken