1.600 Quadratzentimeter für die Kultur in Görlitz

Görlitz, 19. Mai 2014. Die stadteigene Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH erstellt im Auftrag des Stadtrats die Kulturentwicklungsplanung (KEP) für Görlitz, im Dialog mit Kulturinstitutionen, Bildungseinrichtungen und Kulturvereinen. Die Kulturentwicklungsplanung soll nach ihrer Fertigstellung Ende 2014 Wege zeigen, wie die Görlitzer Kulturlandschaft weiterentwickelt werden kann. Auf einem 40 mal 40 Zentimerter großen weißen Papierquadrat können Bürger seit dieser Woche ihre Meinung zu kulturellen Themen einbringen.

Anzeige

Meinungssammler

Aif dem Quadrat steht in kleiner Schrift: "Der Mensch gestaltet die Kultur, die Kultur gestalten den Menschen. Was sind Ihre Meinungen, Vorschläge, Ängste, Hoffnungen, Visionen zur Gegenwart und Zukunft der Görlitzer Kulturlandschaft? Bei der Formulierung Ihrer Antwort stehen Ihnen alle künstlerischen Ausdrucksmittel auf der Fläche des vorliegenden Quadrats zur Verfügung“. Also kann man schreiben, zeichnen, malen, basteln, Fotos aufkleben, eine Collage anfertigen - wer nicht mehr ohne Bildschirm kann, machts digital, Hauptsache, es kommt zum Schluss irgendwie aufs Quadrat.

Leere Quadrate und Infozettel liegen in der Galerie Brüderstraße 9 aus: Bitte abholen und bearbeitet wieder abgeben (bis zum 31. Juli 2014). Außerdem sollen die Quadrate an unterschiedliche Alters-, Berufs- und Sozialgruppierungen verteilt werden, die in ihrer Gesamtheit das Bild der Görlitzer Gesellschaft widerspiegeln. Dazu können sie per Telefon oder eMail bestellt werden.

Aus abgegebenen Quadraten sollen im Herbst ein Buch und eine Ausstellung entstehen und - last not least - die Inhalte fließen in die Konzeption der Kulturentwicklungsplanung ein.

Öffnungszeiten der Galerie Brüderstraße:
Montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr, sonnabends von 13 bis 18 Uhr.
Tel. 03581 - 67-2417
Fax 03581 - 67-2424
eMail: agnieszka.bormann@goerlitz.de

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 19.05.2014 - 23:05Uhr | Zuletzt geändert am 19.05.2014 - 23:05Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige