Görlitzer Fahrzeug zur Massenrettung für Bautzen

Görlitzer Fahrzeug zur Massenrettung für BautzenBautzen | Görlitz-Zgorzelec. Für Notfälle, in denen vielen Menschen geholfen werden muss, ist der Landkreis Bautzen ab sofort noch besser gerüstet. Landrat Michael Harig übergab bereits am 23. Mai 2008 ein Katastrophenschutz-Fahrzeug an den Arbeiter-Samamariter-Bund (ASB) Bautzen.

Erstes Fahrzeug dieser Art in Deutschland

Erstes Fahrzeug dieser Art in Deutschland

Lanfdrat Harig gratuliert Jens Reupert vom ASB zum neuen Fahrzeug
Foto: /Landratsamt Bautzen

Das 245.000 Euro teure Spezialfahrzeug ist das erste seiner Art in Deutschland. Hergestellt in der Firma Brandschutztechnik Görlitz, ist es ausgerüstet mit allem, was bei einem Massenanfall von Verletzten gebraucht wird: Behandlungsplätze für Intensivpatienten, Zelte, Defibrilatoren, Tragen, Beleuchtungsanlage, Verbandsmaterial, Notfallkoffer u.v.m.

Bleibt zu hoffen, dass das Fahrzeug im Ernstfall nicht allzu oft in Gebrauch kommt.

Unser Bild zeigt die Schlüsselübergabe - Dr. med Matthias Czech (Vorsitzender des Arbeiter-Samariter-Bundes in Sachsen), Landrat Michael Harig, Jens Reupert (Verantwortlicher Mitarbeiter des ASB Kreisverband Bautzen e.V. für Katastrophenschutz, Zugführer des Sanitätszuges des Katastrophenschutzes im Landkreis Bautzen und Leiter der Schnell-Einsatzgruppe des ASB), Rainer Scholze (Geschäftsführer des ASB, Kreisvorstandes Bautzen e.V.) - (v.r.n.l.)

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: /red | Foto: /Landratsamt Bautzen
  • Zuletzt geändert am 10.06.2008 - 00:24 Uhr
  • drucken Seite drucken