Warum ist ein Tapetenwechsel gut für die Seele?

Warum ist ein Tapetenwechsel gut für die Seele?Görlitz, 19. Juli 2022. Es ist Ferienzeit in Sachsen und viele können jetzt fernab vom Alltagsstress mal wieder so richtig die Seele baumeln lassen. Alle, die im Urlaub schon einmal die eigenen vier Wände gegen das gemütliche Chalet, das Wohnmobil oder als Backpacker auch nur gegen den Rucksack eingetauscht haben, wissen: Reisen macht glücklich! Doch warum ist der sprichwörtliche Tapetenwechsel so gut für die Seele?

Abb.: Im Urlaub eine völlig ungewohnte Umgebung zu erleben steigert den Erholungseffekt

Bildquelle: Aswathy N, Unsplash License

Anzeige

Vier Gründe, weshalb Urlaub gut für Gesundheit und Wohlbefinden ist

Vier Gründe, weshalb Urlaub gut für Gesundheit und Wohlbefinden ist

Urlaub mit guten Freunden macht doppelt Spaß und manche Kosten lassen sich besser aufteilen

Bildquelle: Felix Rostig, Unsplash License

Thema: Ratgeber

Ratgeber

Guter Rat muss nicht teuer sein, kann aber teure Erfahrungen ersparen. Ratschläge und Tipps aus Wirtschaft, Finanzen, Heimwerken, Haushalt, Gesundheit und Ernährung, Erziehung und zum Verhalten.

1. Zeit für Entspannung

Studien belegen immer wieder gesundheitliche Vorteile des Reisens für Körper und Geist. Zwei amerikanische Forschungsinstitute konnten zusammen mit dem amerikanischen Reiseverbund zeigen, dass Reisen den Blutdruck senkt, die Schlafqualität verbessert und die Resilienz steigert. Demnach verringert Reisen sogar das Risiko von Depressionen und Herzinfarkten. Knapp 90 Prozent der Studienteilnehmer gaben an, sich bereits am zweiten Tag des Urlaubs entspannter zu fühlen.

Entscheidend für die Entspannung im Urlaub ist natürlich, einen Urlaub zu planen, der den eigenen Bedürfnissen entspricht und zur Erholung beiträgt. Nicht jeder findet Entspannung etwa auf einer Abenteuerreise mit Backpack. Für viele ist ein entspannter Aufenthalt in einem hübschen Chalet die bessere Urlaubsalternative, denn bei diesem Tapetenwechsel hat man wirklich alles, was man braucht: Eine luxuriöse Ausstattung, Natur und Wanderwege in der Umgebung und ein Garten, in dem man laue Abendstunden genießen kann, lassen die Alltagssorgen schnell vergessen sein.

Entscheidend für die positiven Effekte des Reisens sind übrigens viele kürzere Urlaube und lange Wochenenden über das Jahr hinweg statt einer ausgedehnten Jahresreise – Entspannung kann man nicht für schlechte Zeiten wie auf einem Konto ansparen.

2. Bewegung an der frischen Luft

Im Urlaub wollen wir ausspannen, doch wir wollen auch Neues entdecken. Sind die Batterien nach den ersten Urlaubstagen erst einmal aufgeladen, gehen viele Urlauber auf Entdeckungstour. Ob Wandern, Radfahren, Schwimmen oder einfach Sightseeing, die meisten Menschen bewegen sich auf Reisen wesentlich mehr als zu Hause.

Während im hektischen Alltag das Sportprogramm häufig vernachlässigt wird und für viele lediglich ein weiteres To Do auf der Liste ist, macht Bewegung im Urlaub Spaß und fällt deshalb sehr viel leichter. Das tut insgesamt gut, denn Bewegung hält nicht nur den Körper fit, sondern nährt auch Geist und Seele.

3. Auszeit in der Natur

Jeder Mensch sollte für eine gute Gesundheit auf allen Ebenen regelmäßig Zeit in der Natur verbringen. Nicht ohne Grund wird der Waldbaden beziehungsweise Shinrin yoku genannte Aufenthalt im Wald in Japan schon seit den 1980ern von Wissenschaft und Politik als Teil eines gesunden Lebensstils beworben. Seit 2012 ist die Waldmedizin in Japan sogar ein eigener Forschungsbereich und mehr und mehr Studien zeigen, wie gesund vor allem die Bewegung im Wald für Körper und Psyche wirklich ist.

Die Stille des Waldes sorgt für Entspannung, die Eindrücke und Grüntöne lenken vom Alltagsstress ab und die ruhige Atmosphäre fördert das Wohlbefinden. Waldbaden oder auch Waldspaziergänge verringern wie Bewegung überhaupt zudem den Cortisolspiegel, senken den Blutdruck, stärken das Immunsystem, entspannen die Muskeln und die nahezu feinstaubfreie Waldluft befeuchtet – abgesehen von der aktuellen extremen Trockenheit der sächsichen Wälder – die Atemwege. Schon der typische Waldgeruch, der auch bioaktive Bestandteile enthält, gilt als hilfreich bei psychischen wie auch organischen Erkrankungen.

Im Urlaub haben viele Menschen endlich Zeit, bei ausgedehnten Wanderungen oder Spaziergängen von der Kraft der Natur zu profitieren, denn in den meisten Städten gibt es kaum Orte, an denen man Ruhe und weitgehend unberührte Natur finden kann. Demgegenüber finden sich viele Chalets in idealer Lage inmitten der Natur und nahe an Wander- und Spazierwegen.

4. Die Perspektive wechseln

In den alltäglichen Abläufen geschieht es schnell, dass man mit Scheuklappen durch das Leben geht und sich schwertut, neue Perspektiven einzunehmen. Das belastet nicht nur zwischenmenschliche Beziehungen, sondern auch die Seele. Das Reisen ist eine der besten Möglichkeiten, nicht nur die Tapete, sondern auch die Perspektive zu wechseln. Das Eintauchen in fremde Länder, Kulturen und Sitten macht deutlich, wie einzigartig und individuell wir als Menschen sind und lehrt uns Empathie, Toleranz, Akzeptanz und sogar Freude an der Andersartigkeit.

Es lohnt sich also, die heimische Tapete regelmäßig zu verlassen und auf Reisen zu gehen, um für echte Entspannung und neue Anregungen zu sorgen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Bild Haus am See: Aswathy N, Unsplash License; Bild vier Personen: Felix Rostig, Unsplash License
  • Erstellt am 19.07.2022 - 08:52Uhr | Zuletzt geändert am 19.07.2022 - 10:22Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige