Yeti eröffnet Manufaktur in Görlitzer Bäckereigebäude

Yeti eröffnet Manufaktur in Görlitzer BäckereigebäudeGörlitz, 7. Juli 2021. Die Geschichte der Schlafsack-Experten der Marke Yeti ist schon seit 1983 in Görlitz verwurzelt. Nun investiert das Unternehmen hier wieder: Reichlich zehn Jahre nach der Jahrhundertflut eröffnet das Unternehmen, das inzwischen unter der Marke "Y by Nordisk" auftritt, erneut einen Produktionsstandort in Görlitz.

Abb.: Die historische Bausubstanz der ursprünglichen Bäckerei wird weitergenutzt, "Die Manufaktur" zieht ein und stellt hochwertige Schlafsäcke her

Foto: PR

Anzeige

Hochwertige Schlafsäcke von Hand gefertigt

Hochwertige Schlafsäcke von Hand gefertigt

Manufaktur bedeutet, dass vor allem auf Handarbeit gesetzt wird, was der Qualität zugute kommen soll

Foto: PR

In Görlitz soll produziert werden und zwar an historischem Ort, in der 1907 als Neubau eröffneten Bäckerei der Neuer Consum-Verein zu Görlitz e.G. an der Rauschwalder Straße, der 1927 mit einem Erweiterungsbau zur modernsten Bäckerei in Niederschlesien wurde. Im Jahr 2000 eröffnete die Hoy-Reha GmbH in der ehemaligen Bäckerei ihren neuen Standort, baute aber einen neuen Firmensitz, der 2017 ein paar Hausnummern weiter eröffnet wurde.

Nun also ist "Die Manufaktur", wie der Standort genannt wird, eingezogen. Am 15. und 16. Juli 2021 wird Eröffnung gefeiert und Neugierige können sich einen Eindruck von dieser gläsernen Manufaktur verschaffen. Hergestellt werden sollen hier von Hand Schlafsäcke – und zwar solche, die nach eigener Darstellung weltweit zu den besten gehören. Außerdem werden hier Produkte repariert und kaufen kann man auch.

Die Yeti-Geschichte

Der Anfang war 1983, in einer Küche in der "DDR". Ein Bergsteiger wollte Berge besteigen, allerdings im Winter in Tadschikistan. Schlafsäcke die warm genug waren, um in der Kälte zu schlafen, gab es wie vieles andere auch im real existierenden Sozialismus nicht. Kurzerhand machte sich seine Frau ans Werk und nähte aus den Daunen, die sie aus Kopfkissen und Bettdecke holte, einen Schlafsack. Die Bergtour war gerettet und – was in diesem Moment wohl noch niemand ahnte – der Grundstein für die Marke Yeti gelegt. Im Laufe der Jahre entstanden viele weitere Schlafsäcke und Daunenjacken mit dem Anspruch, nur die beste Qualität für die Outdoor-Abenteuer der Kunden zu liefern.

2001 verlegte Yeti seinen Firmenschwerpunkt ins sächsisch-niederschleische Görlitz. Vier Jahre später begann die Zusammenarbeit mit Nordisk, einem der führenden Outdoor-Hersteller aus Dänemark. Das rote Y, das seither Yetis Erscheinungsbild prägte, findet sich in der Produktlinie "Y by Nordisk" heute wieder.

Im Sommer 2010 wurde Görlitz von einer Hochwasserkatastrophe getroffen. Die Yeti-Firmenzentrale und Produktionshalle wurden überflutet. Ein Sonderverkauf im berühmten Görlitzer Kaufhaus, der kurzfristig Geld in die Kassen spülen sollte, scheiterte wegen Sicherheitsbedenken der Bauaufsicht. Schweren Herzens musste sich die Yeti GmbH von dem Gebäude im Görlitzer Norden trennen und zog um an den Gewerbering. Im gleichen Jahr wurde in Dresden eine Schau-Manufaktur eröffnet.

Jetzt schlägt Nordisk mit der gläsernen Fabrik ein neues Kapitel auf und zieht mit langjährigen Angestellten in die ehemalige Bäckerei ein. Dass der Übergang vom Standort am Gewerbering – Y by Nordisk musste hier weg, weil die Firma Birkenstock auf ihrem Gelände acht Millionen Euro in Produktion und Büros investiert – an die Rauschwalder Straße so reibungslos wie möglich funktionierte, ist auch der Wirtschaftsförderung Görlitz, der Europastadt Görlitz/Zgorzelec GmbH, die sich wieder einmal diskret, aber wirksam eingebracht hat, zu verdanken.

Das nun auch in Görlitz verwirklichte Konzept einer gläsernen Fabrik hat guten Grund. "Wir produzieren immer noch per Hand in Deutschland, um die Qualität zu sichern", erläutert dazu Cornelia Buhse, die als General Manger das Tagesgeschäft in Görlitz bestimmt. Kunden sollen also sehen, wie Qualität entsteht und gewährleistet wird.

Fokus auf Nachhaltigkeit

Die Fertigung in Deutschland verbindet Nordisk mit einer ausgeprägten Auffassung von Nachhaltigkeit. So wurde für die Daunenprodukte ein "Ethical Down Code" entwickelt, der sowohl die hohe Qualität der Daunen bewahrt als auch einen Standard für Tierwohl setzt, der, wie mitgeteilt wird, jeden anderen internationalen Standard übertreffen soll.

"Für uns beginnt Nachhaltigkeit bei Produkten, die lange halten", sagt Geschäftsführer Erik Møller. Deswegen sei "Die Manufaktur" nicht nur eine gläserne Fabrik und ein Brand Store, sondern "auch unser Care & Repair Center, in dem wir unsere Daunenschlafsäcke, Jacken, Zelte und vieles mehr instand setzen und reparieren. Damit achten wir auf unsere Natur, die uns so viel an Lebensqualität schenkt, wenn wir draußen sind."

Mit dänischer Gemütlichkeit

Natürlich käme es den Dänen – anders als etwa US-Amerikanern, wo Restaurants in Ermangelung des Umlauts schon mal "with deutsche Gemutlichkeit" werben – nicht in den Sinn, Gemütlichkeit zu sagen, sondern sie nennen es Hygge. Genau dieses dänische Hygge soll für die Besucher an den beiden Eröffnungstagen zu erleben sein. "Das ist es auch, was wir den Nordisk Way of Sleeping nennen", kommt Møller auf die Produkte zu sprechen, "Unsere Schlafsäcke sollen nicht nur den Zweck erfüllen, dass man warm und sicher draußen schlafen kann. Vielmehr möchten wir damit Erlebnisse bescheren, unvergessliche Momente, egal wo ihr euer Camp aufschlagt. Damit dieses zu einem kleinen Outdoor-Zuhause wird, das ihr mit den Menschen teilt, die euch wichtig sind."

Neugier befriedigen!
Donnerstag und Freitag, 15. und 16. Juli 2021, je von 10 bis 19 Uhr,
Rauschwalder Straße 42/43, 02826 Görlitz (Gewerbegebiet "Alte Bäckerei"):
Eröffnungsveranstaltung mit Produktvorstellungen, großer Zeltausstellung, Outdoor-Workshops und exklusiven Shopping Angeboten in den neuen Verkaufsräumen.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: PR
  • Erstellt am 07.07.2021 - 11:02Uhr | Zuletzt geändert am 07.07.2021 - 13:26Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige