In Schlauroth brennt Auto

Görlitz-Zgorzelec. Sein Ende hatte sich der betagte VW Golf sicher anders vorgestellt - eigentlich sollte er von Löbau zum Abwracken in die Lechmann oHG nach Kodersdorf überführt werden. Als das Auto aber am 23. Dezember 2009 am Vormittag auf der B6 in Höhe Holtendorf zu brennen begann, lenkten es die beiden beherzten Fahrer, zwei junge Männer, zur ehemaligen Geflügenschlachtstelle im Görlitzer Ortsteil Schlauroth. Dort löschte die Görlitzer Berufsfeuerwehr das Fahrzeug, aus dem noch lange Zeit immer wieder Rauch aufstieg.

Anzeige

Verstopfter Katalysator als Brandursache?

Tom Heinzelmann, der sich mit einem Kollegen im Fahrzeug befand, vermutet: "Wahrscheinlich ist der Kat zu heiß geworden, vielleicht war er verstopft." Folge: Die Mittelkonsole des Golfs wurde erhitzte und entzündete sich.

Glück im vorweihnachtlichen Unglück: Beiden ist nichts passiert und das Auto wurde - wohl zum letzten mal - von außen und innen gründlich gewaschen. Von der Feuerwehr.

Galerie Galerie
Autobrand in Schlauroth Autobrand in Schlauroth Autobrand in Schlauroth Autobrand in Schlauroth Autobrand in Schlauroth
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /TEB | Fotos: /BeierMedia.de
  • Erstellt am 23.12.2009 - 11:19Uhr | Zuletzt geändert am 23.12.2009 - 12:15Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige