Taktvoll im Görlitzer Stadtverkehr

Taktvoll im Görlitzer StadtverkehrGörlitz, 30. Oktober 2022. Seit gestern herrscht wieder die Planwirtschaft im Görlitzer Straßenbahnverkehr, gemeint ist: Die Tram verkehrt wieder im gewohnten Taktfahrplan.

Abb.: Am 2. November 2022 gilt hier auf der Biesnitzer Straße von 8 bis 14 Uhr Bus statt Bahn

Archivbild: © Görlitzer Anzeiger

Anzeige

Straffer Zeitplan weitgehend eingehalten / nächster Schienenersatzverkehr

In den zurückliegenden beiden Wochen war den Görlitzern im Verkehr allerhand zugemutet worden, insbesondere die Straßenbahnnutzer mussten eine gewaltige Anpassungsleistung vollbringen, denn Busse statt Straßenbahnen, verlegte Haltestellen und ungewohnte Abfahrtszeiten waren umfangreichen Baumaßnahmen im Bereich der Hugo-Keller-Straße und am Platz des 17. Juni geschuldet. Weitsichtig hatten die Görlitzer Verkehrsbetriebe GmbH (GVB) gemeinsam mit der Stadtverwaltung Görlitz die Bauarbeiten in die Herbstferien und damit in eine verkehrsärmere Zeit gelegt.

Statt Schienenersatzverkehr verkehren die Straßenbahnlinien 1 und 2 im gewohnten Takt von und nach Görlitz-Königshufen. Allerdings sind die Bauarbeiten auf der Hugo-Keller-Straße und dem Platz des 17. Juni noch nicht beendet, doch am 3. November 2022 soll die Schaufel fallen.

GVB-Geschäftsführer André Wendler ist froh darüber, dass wieder Normalität eingezogen ist und zeigt sich dankbar, dass alles gut gelaufen ist: "Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die Umsetzung und die weitestgehende Einhaltung des überaus straffen Zeitplanes und für das Verständnis von Anwohnern und Fahrgästen."

Nach der Fahrplanänderung ist vor der Fahrplanänderung

Am Mittwoch, dem 2. November 2022, kommt es von 8 bis 14 Uhr wegen Gleisbauarbeiten zu Einschränkungen auf der Straßenbahnlinie 2 zwischen den Haltestellen Bahnhof Südausgang und Endhaltestelle Landeskrone. Statt Bahnen fahren in dieser Zeit Busse.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 30.10.2022 - 09:51Uhr | Zuletzt geändert am 30.10.2022 - 10:12Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige