Bahn erkundet Folgen der stürmischen Nacht

Bahn erkundet Folgen der stürmischen NachtGörlitz, 11. Februar 2020. Ein schönes Beispiel für die Doppeldeutigkeit der deutschen Sprache liefert die "stürmische Nacht". Nicht immer setzt sich dabei die Innenvariante durch, auch in der zurückliegenden Nacht vagabundierte Sabine lieber im Freien. Darauf reagierte die Länderbahn, die trilex, vogtlandbahn, oberpfalzbahn und waldbahn betreibt.

Das ist Sabine, nachdem sie einen Teil des von ihr verursachten Schadens aufgeräumt hat

Foto (modifiziert): UX Troubletrace, Pixabay License

Anzeige

Zugverkehr in Sachsen und Bayern aktuell

Für die vergangene Nacht hatte der Deutsche Wetterdienst ein weiteres Unwettergebiet vorhergesaht, das auch die Netze der Länderbahn betrifft. Deshalb startet der Bahnbetrieb am heutigen Dienstag ab 8 Uhr mit Erkundungsfahrten ohne Passagiere. An deren Stelle fahren Freischneidtrupps von DB Netz, von der Feuerwehr und vom Technischen Hilfswerk mit.

Je nachdem, was die Trupps antreffen, soll der Fahrgastverkehr im Laufe des Vormittags starten.

Was rollt in Bayern?

Für den Schülerverkehr in den Landkreisen Cham und Regen ist für die meisten Verbindungen ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Allerdings kann das Wetter dazu führen, dass auch die Busse nicht oder nur sehr langsam fahren können.

Die alex-Züge zwischen Marktredwitz, Regensburg und München werden voraussichtlich zum Betriebsstart planmäßig fahren, ebenso die Verkehre des Süd-Astes von München in Richtung Allgäu. Für die Verkehre des alex in Richtung Prag (Praha) über Furth im Wald sind Erkundungsfahrten auf deutscher und tschechischer Seite vorgesehen, wann hier wieder Passagiere transportiert werden, hängt vom Zustand der Strecke ab.

"In Abhängigkeit von der Entwicklung der Witterung können sich noch Veränderungen ergeben. Wir bitten unsere Fahrgäste, sich über die Online-Medien zur Lage zu informieren", teilt die Länderbahn mit.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto: troubletrace_ux / UX Troubletrace, Pixabay License
  • Erstellt am 11.02.2020 - 05:40Uhr | Zuletzt geändert am 11.02.2020 - 06:13Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige