Arbeiten im Tunnel Königshainer Berge

Arbeiten im Tunnel Königshainer BergeGörlitz, 1. Juni 2017. In der Tunnelröhre in Richtung Dresden werden Arbeiten ausgeführt – ganz ohne die beliebte luxuriöse Vollsperrung. Kraftfahrer sollten besonders aufmerksam und vorsichtig fahren.

Wer rast, fliegt raus

Wer rast, fliegt raus

Von Kodersdorf kommend werden die Kraftfahrer vorgewarnt.

Fahrzeugtunnel sind durchaus besonders gefährliche Straßenabschnitte, ein Unfall kann hier schnell zur Katastrophe werden. Deshalb sollte man sich streng an das Tempolimit halten und die Straßenverkehrsordnung nicht als weitgehend unverbindliches Empfehlungswerk betrachten.

Im Gegenteil: Wer am Straßenverkehr teilnimmt, muss die Regeln als verbindlich akzeptieren, ansonsten ist er gemeingefährlich und hat mit einem Fahrzeug auf den Straßen nichts zu suchen. So gesehen darf öfter "geblitzt" werden.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: Matthias Wehnert
  • Zuletzt geändert am 01.06.2017 - 09:38 Uhr
  • drucken Seite drucken