Wo's vorübergehend nicht lang geht

Görlitz, 9. April 2015. Wenn wieder mal ein Film in Görlitz gedreht wird, freuen sich die Görlitzer sogar über Straßensperrungen. Aber es gibt auch andere Gründe für Umleitungen. Der Görlitzer Anzeiger sagt, wo's vorübergehend nicht lang geht.

Anzeige

Immer wieder Vollsperrungen

Der aktuelle Filmdreh in der Filmstadt Görlitz findet am Montag, 13. April 2015, auf der Emmerichstraße zwischen der Augustastraße und der Konsulstraße statt. Dazu muss voll gesperrt werden. Auf der Augustastraße kommt es in Höhe der Emmerichstraße im Tagesverlauf immer wieder mal zu kurzzeitigen Sperrungen.

Auf der Blumenstraße werden zwischen dem Mühlweg und der Sohrstraße vom 13. April bis zum 2. Mai 2015 neue Schächte gebaut. Da geht selbstverständlich besser bei Vollsperrung.
Neubau Schächte

Rohre kommen in Höhe der Maxim-Gorki-Straße unter die Hegelstraße, um das Regen - und Schmutzwasser loszuwerden. Die unvermeidliche Vollsperrung dauert vom 13. bis zum 17. April 2015.

Tipp:
Sperrungen und sonstige Verkehrszeichen gelten auch für Radfahrer.

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red
  • Erstellt am 09.04.2015 - 11:19Uhr | Zuletzt geändert am 09.04.2015 - 11:19Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige