Görlitzer Stadtgespräche - die Altstadt von Hirschberg

Görlitz-Zgorzelec. Das Görlitz Kompetenzzentrum Revitalisierender Städtebau lädt zur öffentlichen Vortragsreihe "Görlitzer Stadtgespräche" ein. Im Fokus steht die Altstadt von Hirschberg (Jelenia Góra) im Wandel - vom Abrissquartier zu einem lebendigen Stadtteil.

Anzeige

Ziel ist die Revitalisierung der Innenstädte

Für eine zukunftsfähige Entwicklung der Innenstädte bedarf es eines größeren Erfahrungsaustausches, auch über die Landesgrenzen hinweg. Das Stadtgespräch widmet sich daher der Stadterneuerung in Polen. Am Beispiel der niederschlesischen Stadt Hirschberg werden Lösungsansätze, Erfolge und Probleme bei der Revitalisierung der Innenstadt aufgezeigt.

In Polen vollzog sich nach dem 2. Weltkrieg ein grundlegender Wandel in der Stadtentwicklung. Die Altstädte wurden durch die neue Stadtbaupolitik vernachlässigt und verwahrlosten zunehmend. Der schlechte bauliche Zustand vieler historischer Bürgerhäuser in der Altstadt von Hirschberg hatte in den sechziger Jahren umfassende Flächenabrisse zur Folge.

Inzwischen vollzog sich ein erneuter Wandel in der Stadtbaupolitik und die Stadt versucht, trotz begrenzter ökonomischer Rahmenbedingungen, die Altstadt als attraktiven Lebensraum neu zu gestalten.

Jacek Jakubiec von der Stiftung für ökologische Kultur und Wojciech Drajewicz vom Architekturbüro ARKADA werden das konkrete Vorgehen aus ihrer jeweiligen Perspektive erläutern und über interdisziplinäre Kooperationen zur Stärkung der innerstädtischen Altbauquartiere berichten. Es besteht die Gelegenheit zur Diskussion.

Hingehen!
Die Altstadt von Jelenia Góra im Wandel -
Vom Abrissquartier zu einem lebendigen Stadtteil,
mit Jacek Jakubiec, Stiftung für ökologische Kultur,
und Wojciech Drajewicz, Architekturatelier ARKADA.
Vortrag und Diskussion
3. März 2009, 18 Uhr
Vortragssaal des Schlesischen Museums zu Görlitz,
Eingang Fischmarkt
Der Eintritt ist frei.

Mehr:
http://www.revitalisierender-staedtebau.de

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: /red | Abbildung: /Kompetenzzentrum Revitalisierender Städtebau
  • Erstellt am 19.02.2009 - 23:09Uhr | Zuletzt geändert am 19.02.2009 - 23:23Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige