Landwirtschaft und Biodiversität im Humboldthaus Görlitz

Landwirtschaft und Biodiversität im Humboldthaus GörlitzGörlitz, 7. April 2022. Schon seit vielen Jahren gerät die Landwirtschaft zunehmend ins Kreuzfeuer der Kritik: Einst Schöpferin einer abwechslungsreichen halboffenen Kulturlandschaft wird sie heute für einen starken Rückgang bei Vögeln, Insekten und Wildkräutern verantwortlich gemacht, ebenso für nachteilige Auswirkungen auf Böden, Grundwasser und Klima.

Abb.: Kulturlandschaft bei Jauernick-Buschbach

Foto: © BeierMedia.de

Anzeige

Umwelteinflüsse der Landwirtschaft: Probleme und Lösungen

Umwelteinflüsse der Landwirtschaft: Probleme und Lösungen

Acker bei Markersdorf im Februar

Foto: © BeierMedia.de

Den Folgeproblemen der modernen Landwirtschaft und Lösungsansätzen widmet sich ein Vortrag Prof. Dr. Karsten Wesche aus dem Hause Senckenberg. Er ist Ökologe und Abteilungsleiter für Botanik am Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz und erforscht seit Jahrzehnten die Auswirkungen der Landnutzung auf die Artenvielfalt und die Funktion von Ökosystemen in Mitteleuropa und Asien.

Hingehen!
Dienstag, 12. April 2022, 19.30 Uhr,
Humboldthaus, Platz des 17. Juni 2, 02826 Görlitz:
Landwirtschaft und Biodiversität: Gewinne, Verluste und Konsequenzen für unsere Ökosysteme
Vortrag von Prof. Dr. Karsten Wesche, Abteilungsleiter Botanik am SMNG
Eintritt: drei Euro

Mehr:
Veranstaltungsübersicht Senckenberg Museum für Naturkunde Görlitz

Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Fotos: © BeierMedia.de
  • Erstellt am 07.04.2022 - 07:48Uhr | Zuletzt geändert am 07.04.2022 - 08:17Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige