Görlitzer Kantinenlesen regionaler und jünger

Görlitzer Kantinenlesen regionaler und jüngerGörlitz, 18. September 2019. Das wurde aber auch Zeit: In ihrer zwölften Saison wird die Lesebühne "Görlitzer Kantinenlesen" regionaler und jünger. Bisher fuhren stets drei Autoren und ein Musiker aus der Bundeshauptstadt raus in die Republik, um im Görlitzer Jugendkulturzentrum Basta! aufzutreten, ab sofort wird stets mindestens einer der vier Künstler aus Görlitz oder der Umgebung sein.

Vinyl-Aftershow mit lokalen DJs wird weitergeführt

Vinyl-Aftershow mit lokalen DJs wird weitergeführt

Johannes Preußger aus Dürrhennersdorf hat bei Don't Pan!c gespielt und tritt nun als Liedermacher auf

Thema: Lesebühnen

Lesebühnen

Lesebühnen sind in Görlitz fester Kulturbestandteil - teils musikalisch unterlegt, teils mit Autoren von vor Ort, teils mit weitgereisten Schreib- und Lesenden.

Hinzu kommt: Neben den in Görlitz bereits bekannten Autoren und Musikern, die schon oft beim Görlitzer Kantinenlesen zu Gast waren, werden nun verstärkt jüngere Künstler eingeladen, die in Görlitz noch nie zu erleben waren.

Eine weitere Veränderung gibt es in der Moderation, die elf Jahre lang ein Berliner innehatte. An seine Stelle treten zwei etwas jüngere Autoren, die sich monatlich abwechseln werden.

Der mit dem Jahr 2019 eingeführte frühere Beginn um 20 Uhr (Einlass 19.30 Uhr) wird ebenso beibehalten wie die Vinyl-Aftershow mit lokalen DJs.

Das Görlitzer Kantinenlesen gibt es schon seit 2008. Möglich macht das alles die finanzielle Unterstützung durch die Stadt Görlitz und die Sparkasse Oberlausitz-Niederschlesien.

Hingehen!
Freitag, 27. September 2019, Einlass 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr,
Jugendkulturzentrum Basta!, Hotherstraße 25, 02826 Görlitz:
Görlitzer Kantinenlesen #92
Eintritt: fünf Euro

    • Spider, LSD – Liebe statt Drogen
    • Franziska Hauser, DEO – Des Esels Ohr
    • Meikel Neid, Ex-Surfpoet
    • Johannes Preußger, Liedermacher aus Dürrhennersdorf
    • Vinyl-Aftershow mit DJ No Joy Disco (Rock/Indie/Ska/Rocksteady)

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Bildquelle: Basta!
  • Zuletzt geändert am 18.09.2019 - 02:33 Uhr
  • drucken Seite drucken