Turisede bei Görlitz feiert die Sommersonnenwende

Turisede bei Görlitz feiert die SommersonnenwendeTurisede bei Görlitz, 20. Juni 2019. Was im Vorjahr noch als weitgehend geheimer Probelauf stattfand, wird 2019 zum Kracher: Das TURISEDUM, die Feier der Sommersonnenwende in der "Geheimen Welt von Turisede". Es leben tausendjährige Bräuche wie das Kräftemessen der turisedischen Gilden auf und es wird gespielt, wozu es – je nach Spiel – Grips, Kraft oder Tempo braucht.

Anzeige

Eintauchen in die Welt des Jahres 1019

Eintauchen in die Welt des Jahres 1019

Vor einem Jahr: Floßfahrt auf der Neiße hin zum Freudenfeuer

Thema: Turisede

Turisede

Die frühere Kulturinsel Einsiedel ist inzwischen aufgegangen in der Geheimen Welt von Turisede, dem wenige Kilometer nördlich von Görlitz gelegenen Ferienresort für Abenteuer und Kultur für Kinder und Erwachsene. Hier gibt es viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom 1. Deutschen Baumhaus-Hotel bis zum Vögelbaumbett und zum Campingplatz. Einige der Angebote: Das KRÖNUM ("Theater zum Essen"), Spiellandschaften, Turisede-Museum, Zauberschloss, Geheimgänge, Schatzsucherspiel, Piratenschiff, Feuerschenke, Galeriecafé, Erlebnisdorf Bielawa Dolna mit Seh-Café und geheimem VERSTECKUM, Baumhausgalerie u.v.a.m. Thematische Höhepunkte sind das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche zur Sommensonnenwende, das FUNKELORUM zur Walpurgisnacht, das FOLKLORUM – Festival der Turisedischen Festspiele, das HÖLLOWUM und das SPIELUM.

Ältere Beiträge:

Turius, Gott aller Turiseder, hatte das TURISEDUM erst genehmigt, nachdem Essen und Trinken in Hülle und Fülle gesichert waren, so dass die Energie für ein gewaltiges Singen und fröhliches Tanzen rund um die "Feuerlohen der Wünsche" ausreicht. Wenn er schon persönlich zur Sommensonnenwende in die Neißeauen herabsteigt, soll schließlich auch richtig was los sein.

Besonders freuen darf man sich auf das "Entzündungsritual" des nächtlichen Sommersonnenwendfeuers. Jene Gilde, die es schafft, das Feuer vor allen anderen zu entfachen, wird zum gefeierte Sieger und erhält den überaus wertvollen Wanderpokal für ein ganzes langes Jahr – bis zur nächsten Sommersonnenwende!

Zeitreise 1.000 Jahre rückwärts

Teilnehmer, die den Mut haben, dem durch die Neißeauen schallenden Ruf "Vorwärts, wir reisen 1.000 Jahre zurück!" zu folgen, sind gern gesehen. Damit man im Jahr 1019 aber nicht so sehr auffällt, ist eine angepasste Kostümierung, die auch verrückt sein darf, Bedingung für den Einlass.

Überhaupt sollte man sich gründlich informieren, bevor man sich auf das TURISEDUM einlässt, die Sitten des Jahres 1019 weichen teils deutlich von denen des Jahres 2019 ab. Ausführliche Informationen zu Übernachtungsmöglichkeiten, zur Teilnahme und zum Mitmachen und den Regeln des Turisedums sind hier im Web zugänglich, ebenso ein Rückblick auf das bezaubernd-verrückte erste TURISEDUM der neuzeitlichen Welt.

Auch der Görlitzer Anzeiger hatte berichtet und farbige 85 Bilder beigesteuert. Er sprach von dem "Effekt einer kurzen Auslandsreise: ganz woanders sein" und lobte das "neu gestaltete, abwechslungsreiche Gelände zwischen der Camera Obscura am Seh-Café im Turiuswinkel und dem Baumhaus-Camp an der Wohngemeinschaft der Büffel (Büffel-WG) im polnischen Teil der Geheimen Welt von Turisede." Einen Eindruck von den beeindruckenden Geschehnissen bietet ein eindrückliches Video mit bewegten Bildern.

Prädikat: Unbedingt hingehen!

Freitag (abends) und Sonnabend (Beginn 9.30 Uhr), 21. und 22. Juni 2019,
Die Geheime Welt von Turisede, am Baumhauscamp / Gildenlager in Bielawa Dolna auf der polnischen Seite des verrückten Urlaubs- und Freizeitabenteuertagundnachterlebnisparks.

Anreisen: Unbedingt!

    • Mit eigenem Fahrzeug entweder in Görlitz über die Reichenberger Brücke (Stadtbrücke, Papst-Johannes-Paul-II.-Brücke) und dann in Richtung Penzig (Piensk) oder über die Autobahn A4 von der ersten bzw. letzten Ausfahrt in Polen ebenfalls nach Norden in Richtung Penzig. Immer schön in richtung Norden die Landstraße entlang fahren bis zum Restaurant "Bar Lesna" (linkerhand) in Nieder Bielau (Bielawa Dolna). Dort links (nach Westen abbiegen) und der Straße durch den Wald rund einen anderthalben Kilometer folgen.
    • Mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Zgorzelec den Bus in Richtung Penzig (Piensk) nehmen, auf deutscher Seite ab Görlitz den Bus in Richtung Rothenburg/O.L., aber um Himmels willen an der Gedächtnishaltestelle "Kulturinsel Einsiedel" aussteigen! Hier am Eingang Westportal "Guten Tag!" sagen und sich erklären lassen, wie es weitergeht.
    • Radfahrer und Fußgänger wechseln über den Schwimmsteg der Geheimen Welt von Turisede auf die polnische Seite, das Gildenlager mit allem drum und dran liegt rund 300 Meter flussaufwärts. Sich vorher am Westportal (Eingang am Parkplatz) beraten zu lassen, kann kein Fehler sein.

Tipps:
Das Veranstaltungsgelände mit Wettkampfarena und eigenem See liegt inmitten einer wilden Naturlandschaft an der Lausitzer Neiße. Im nahen Erlensumpf befindet sich die mystische Baumhausgalerie, wo jederzeit mit Elfen, Feen und Kobolden gerechnet werden muss.
Eine ausführliche Beschreibung, Mitfahrgelegenheiten und Anmeldemöglichkeiten gibt es auf der Con-Organizer Website TURISEDUM – Das Auenlandorakel und die Feuerlohen der Wünsche

Teilen Teilen
Video Video
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort Weitere Artikel
  • Quelle: red | Foto Wettkampf: © Künstlerische Holzgestaltung Bergmann GmbH, Foto am Fluss: © Görlitzer Anzeiger
  • Erstellt am 20.06.2019 - 08:46Uhr | Zuletzt geändert am 20.06.2019 - 10:12Uhr
  • drucken Seite drucken
Anzeige