Weltmeister in Görlitz

Weltmeister in GörlitzGörlitz, 19. März 2019. Längst hat sich das Görlitzer APOLLO-Theater zum Ort großartiger Schlachten entwickelt: Nun reitet ein zum Dichterwettstreit der edle Wehwalt Koslovsky, ein deutscher Pionier des Poetry Slam. Er stellt sich ohne Not dem östlichsten Poetry Slam Deutschlands, dem "Wordka", bei dem Poeten aus allen deutschen Landen aufeinandertreffen.
Abbildung: So sieht er aus, der Wehwalt Koslovsky

Der Vorverkauf ist sehr gut!

Thema: Lesebühnen

Lesebühnen

Lesebühnen sind in Görlitz fester Kulturbestandteil - teils musikalisch unterlegt, teils mit Autoren von vor Ort, teils mit weitgereisten Schreib- und Lesenden.

Mein lieber Koslovsky: Seit 1994 absolvierte er mehr als 2.500 Auftritte in rund 20 Ländern. Die Gnade der Geburt wurde ihm in Düsseldorf zuteil, der Sieg bei der Poetrys-Slam-Weltmeisterschaft im Jahr 2000 in Rotterdam. Schon zwei Jahre zuvor sicherte er sich den Titel im Team bei den deutschsprachigen Meisterschaften.

Koslovsky hat bereits über 400 Poetry Slams gewonnen. Ob das auch in Görlitz gelingt, entscheidet wie immer das Publikum. Den flüssigen Siegerpokal streitig macht ihm eine starke Konkurrenz, so Stella Reiß aus Erlangen, Matti Linke aus Lüneburg und der Neugörlitzer, demzufolge Görlitzer Schriftsteller Carsten Schmidt.

Der "Wordka" wird moderiert von den stadtbekannten Wortschleudern Mike Altmann und Axel Krüger.

Hingehen!
Dienstag, 26. März 2019, 19.30 Uhr,
APOLLO-Theater, Hospitalstraße 2, 02826 Görlitz

FAQ:
Häufig gestellte Frage: Kommt man da für lau rein? Regelmäßige Antwort: Nein.
Oft gestellte Frage: Muss man die Tickets schon vorher kaufen? Antwort: Logisch, fragt sich nur, wie lange vorher.

Tipp!

Einfach in die Glimmstängelsparbüchse langen und neun Euro rausholen, das reicht supergenau für ein Ticket. Soll Mausi mit, investiere das Doppelte! Wer einen anerkannten Ermäßigungsanspruch glaubhaft machen kann, zahlt fürs Ticket nur sechs Euro. Da bedeutet: Wo zum Normalpreis zwei Leute reinkommen, sind es zum ermäßigten sogar drei! Ein Mann, ein Wort, ein Wordka!

Wo trage ich das Geld hin?
Easy peacy: Zur Theaterkasse mit den netten Damen hinter Glas, zu irgendwelchen Vorverkaufsstellen oder – wer es klinisch sauber online mag – man wendet sich vertrauensvoll an www.g-h-t.de. Wer die Tickets bevorzugt, die anderenorts nicht weggegangen sind, kann ab 19 Uhr an der Abendkasse sein Glück versuchen. Sachdienlicher Hinweis: Der Vorverkauf ist sehr gut!

Teilen Teilen
Stichörter Stichwörter
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Ecki Goudefroy
  • Zuletzt geändert am 18.03.2019 - 23:56 Uhr
  • drucken Seite drucken