Obst- und Winzerfest in St. Marienthal

Obst- und Winzerfest in St. MarienthalOstritz, 15. Oktober 2018. Zum zweiten Sächsisch-tschechischen Obst- und Winzerfest öffnet die Klosterwinzer von St. Marienthal ihren Weinkeller und laden en, den Federweißen zu probieren. Außerdem gibt es eine Obstsortenschau mit mehr als 200 Apfel- und Birnensorten. Wer möchte, kann seine eigenen Apfel- und Birnensorten von Fachleuten bestimmen lassen und sollte dazu sind mindestens fünf Früchte mitzubringen.

Alles rund um Obst und Insekten

Alles rund um Obst und Insekten

St. Marienthal liegt zwischen Görlitz und Zittau, südlich des Ostritzer Stadtzentrums

Außerdem gibt es zum Obst- und Winzerfest kostenlose Kurzvorträge zu unterschiedlichen Obstsorten und über Insekten. Wer möchte, kann an verschiedenen Ständen Obst und daraus hergestellte Produkte probieren und kaufen. Für Kinder und Jugendliche gibt es die Möglichkeit, Nistkästen und Insektenhotels zu bauen. Auch eine Wolle-Werkstatt lädt ein. Außerdem wir zu Baumschnitt und zur Pflanzung beraten.

Die Veranstaltung wird über das EU-Programm INTERREG finanziell gefördert, beteiligt sind die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt in Dresden in Bezug auf die Fördergelder als sogenannter Leadpartner, die Stiftung Internationales Begegnungszentrum St. Marienthal (IBZ) und Venkowsky Prostor aus Reichenberg (Liberec) sowie der Winzerverein Kloster St. Marienthal e.V.

Hingehen!
Sonntag, 21. Oktober 2018, von 10 bis 17 Uhr,
Kloster St. Marienthal, St. Marienthal 10, 02899 Ostritz-St. Marienthal

Der Eintritt zum Obst- und Winzerfest ist frei.




Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Fotos: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 15.10.2018 - 03:22 Uhr
  • drucken Seite drucken