Dichterschlacht in Görlitz

Dichterschlacht in GörlitzGörlitz, 20. Juli 2017. Hin und wieder flattern beim Görlitzer Anzeiger Pressemitteilungen herein, deren Überschriften total interessant klingen. Gestern wurde beispielsweise ein "Petry Slam in der Rabryka" angekündigt. Leute, bei allem Engagement, man darf den Wahlkampf aber auch nicht übertreiben. Lassen wir's also beim Kampf der Worte und rücken den Poetry Slam namens WORDKA in den Fokus, bevor der flüssige Pokal alles davonspült.
Abbildung: Das ist Bonny Lycen. Aber sie ist doch noch viel zu jung, um geschlachtet zu werden! Doch darauf wird auf dem Schlachtfeld des Poetry Slams keine Rücksicht genommen. Vielleicht aber ist den angejahrten Moderatoren ein gewisses Faible für Schönheit nicht abhandengekommen? Das könnte im Fall der Fälle ihre Rettung sein. Foto: Paul Glaser

Vier Gladiatoren, zwei Moderatoren

Vier Gladiatoren, zwei Moderatoren

Na, was fehlt auf diesem Bild, das eine Ecke des Rabryka-Geländes zeigt?

Thema: Lesebühnen

Lesebühnen

Lesebühnen sind in Görlitz fester Kulturbestandteil - teils musikalisch unterlegt, teils mit Autoren von vor Ort, teils mit weitgereisten Schreib- und Lesenden.

In der Rabryka, der auch als Energiefabrik bekannten ehemaligen Hefefabrik auf der Bautzener Straße, soll, wie in der Mitteilung angekündigt wird, also eine die Dichterschlacht unter freiem Himmel stattfinden. Demnach sollen Dichter geschlachtet werden. Sicher hätte das so mancher verdient, aber man will ja niemanden denunzieren.

Vielleicht gelingt es jedoch den Moderatoren des Abends Mike Krüger und Axel Altmann, stopp: so komisch ist er nun auch wieder nicht, also Axel Krüger und Mike Altmann, das Ärgste zu verhindern. Die beiden schlauen Popliteraten wissen genau: Lieber die Schlacht lenken als selbst auf dem Schlachtfeld der Dichter zu stehen – und dann vielleicht noch durch den kritischen Fleischwolf des Publikums geleiert zu werden – ist der einfachere Weg, das Ego zu streicheln.

Die Gladiatoren des Abends sind:

  • Jule Eckert aus der Hauptstadt der Republik
  • Bonny Lycen aus der Heldenstadt der Republik
  • Felix Kaden aus dem bajuwarischen Erlangen
  • Nick Pötter aus dem saupreißischen Berlin
  • Marc mit Zeh aus der ostsächsisch-niederschlesischen Neißemetropole

Prädikat: Hingehen!
Donnerstag, 27. Juli 2017, 19 Uhr,
Rabryka, Bautzener Straße 32, 02826 Görlitz

Eintrittskarten gibt es im Austausch gegen Münzen und Banknoten im Gegenwert von neun Euro, wer glaubhaft machen kann, ermäßigt zu sein, bekommt sie für sechs – und alle miteinander ab 18.30 Uhr an der Abendkasse.

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto Mädchen: Paul Glaser, Foto Hefefabrik: © Görlitzer Anzeiger
  • Zuletzt geändert am 19.07.2017 - 17:33 Uhr
  • drucken Seite drucken