Förderung für das Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel

Förderung für das Deutsch-Paulsdorfer KrippenspielMarkersdorf | Deutsch-Paulsdorf, 10. Dezember 2014. Das binnen weniger Jahre zur nicht mehr wegzudenkenden Tradition gewordene Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel wird jetzt gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. "Wir freuen uns riesig über diese hohe Weihe!", so der erste Kommentar der Krippenspielerinnen und Krippenspieler nach dem Eintreffen der frohen Botschaft. Im nächsten Atemzug setzten sie hinzu: "Vielen Dank an Annemarie Franke, die Kulturreferentin für Schlesien am Schlesischen Museum zu Görlitz ist, für Ihre Arbeit!"

Neu im Jahr 2014: Der Hallelujah-Becher

Angestoßen wurde auf die Förderung, die beim Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel e.V. als große Anerkennung empfunden wird, mit einem "Hallelujah-Becher" - freilich erst nach der Probe (dem Ensemble ist der Genuss der brandneuen Getränkekreation zum Deutsch-Paulsdorfer Krippenspiel vor und während der letzten Proben aus gutem Grund untersagt).

Der Hallelujah-Becher enthält eine heiße Flüssigkeit, die von den Iren "Hot Toddy" genannt wird. Darin festgestellt wurden Whisky, Honig, Zitrone, Zimt und etwas heißes Alibiwasser. Vielleicht entfährt nach dem maßvollen Genuss dem einen oder anderen der Krippenspiel-Besucher ein kräftiges "Hallelujah!", was ja durchaus zur Weihnachtszeit passt.

Aufmachen!

"Aufmachen, Aufmachen!" - das ist der Titel des diesjährigen Krippelspielstücks, der in der Handlung immer wieder erkennbar wird. Dabei wird die Erkenntnis, dass in Zeiten, zu denen alle Reisen, die Preise steigen in ein lustiges Lied mit viel Bewegung verpackt.

Nach dem schmetternden Befehl von König Herodes, den seine Soldaten weitergeben, stellt das Volk fest, dass es sich auf die Sohlen zu machen habe, denn sonst macht der Kaiser ihm Beine. Schon damals wollten die Leute ihre Regierung nicht bierernst nehmen, Folge: die Bühne wackelt!

Prädikat: Unbedingt hingehen!

    • Sonntag, 14. Dezember 2014, 14.30 und 16.30 Uhr
    • Sonnabend, 20. Dezember 2014, nur 14.30 Uhr
    • Sonntag, 21. Dezember 2014, 14.30 und 16.30 Uhr

    Museumsscheune im Dorfmuseum Markersdorf,
    Kirchstraße 2, 02829 Markersdorf (Nähe Rathaus).
    Der Eintritt ist frei, Spenden zugunsten Bedürftiger sind willkommen.

    Alle Krippenspieler freuen sich auf die Besucher in der Museumsscheune in Markersdorf (nicht im Ortsteil Deutsch-Paulsdorf)!

Teilen Teilen
Kommentare Lesermeinungen (0)
Lesermeinungen geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion, sondern die persönliche Auffassung der Verfasser wieder. Die Redaktion behält sich das Recht zu sinnwahrender Kürzung vor.

Schreiben Sie Ihre Meinung!

Name:
Email:
Betreff:
Kommentar:
 
Informieren Sie mich über andere Lesermeinungen per E-Mail
 
 
 
Weitere Artikel aus dem Ressort
Weitere Artikel
 
  • Quelle: red | Foto: Gellinger / Gerhard Gellinger, pixabay, Lizenz CC0 Public Domain
  • Zuletzt geändert am 10.12.2014 - 14:53 Uhr
  • drucken Seite drucken